Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Haar und Haut im Winter pflegen: Nicht jedes Produkt hilft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Richtig pflegen  

Nicht jedes Beauty-Produkt hilft im Winter

04.01.2016, 17:49 Uhr | t-online.de

Haar und Haut im Winter pflegen: Nicht jedes Produkt hilft. Nur Stifte aus Bienenwachs oder Jojoba-Öl schützen vor spröden Lippen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Nur Stifte aus Bienenwachs oder Jojoba-Öl schützen vor spröden Lippen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Trockene Haut, spröde Lippen und statisch aufgeladenes Haar: Der Winter beansprucht unsere Körperhülle ganz besonders. Nicht immer allerdings helfen verheißungsvolle Beauty-Produkte wirklich. Mit diesen Tricks bleiben Lippen, Haut und Haar geschmeidig.

Kalter Wind und Heizungsluft trocknen Haut und Haare aus. Da bei Temperaturen von unter acht Grad die Haut besonders anfällig für äußere Einflüsse ist, muss eine intensive Pflege her.

Fehlt Feuchtigkeit oder Fett?

Nicht immer benötigt Haut, die sich trocken anfühlt, auch Fett. Vor allem jüngeren Frauen mangelt es bei Spannungsgefühl und Hautempfindlichkeit eher an Feuchtigkeit. Wer sich den ganzen Tag in geheizten Räumen aufhält, braucht mehr Feuchtigkeitscreme. Verbringt man längere Zeit im Freien, sollte man zur reichhaltigen, also fettreichen Creme greifen. Diese wirkt wie ein Schutzfilm gegen Regen, Wind und Kälte.

Wer eine Creme mit hohem Wasseranteil wählt, sollte anschließend nicht sofort nach draußen gehen: Eisige Temperaturen könnten die Creme auf der Haut gefrieren lassen.

Avocado-Gesichtsmaske unterstützt natürlichen Fettfilm

Die meisten handelsüblichen Pflegecremes und -lotions basieren auf Erdöl und Silikonen. Die Stoffe bewirken in erster Linie, dass sich die Cremes gut auf der Haut verteilen lassen. Letztendlich kann die Haut diese künstlichen Öle und Fette allerdings nicht gut aufnehmen. Für eine reichhaltige Pflege eignen sich daher am besten Fette, die unseren körpereigenen Fettzellen am nächsten sind.

Dazu zählen zum Beispiel Shea- und Kakaobutter, aber auch eine Avocado aus dem Supermarkt bewirkt kleine Wunder. Sie wirkt rückfettend und hilft, die natürliche Feuchtigkeit der Haut zu erhalten. Außerdem stoppt sie den Abbau von Kollagen, das für die Elastizität der Haut zuständig ist. Mit einer Gabel zerdrückt lässt sich eine Avocado zu einer geschmeidigen Gesichtsmaske verarbeiten. Quark oder Naturjoghurt können für einen extra Frischekick untergerührt werden.

Lippenpflegestifte blockieren die Luftzufuhr

Bei spröden Lippen greifen viele zu praktischen Pflegestiften aus der Drogerie. Doch hier ist Vorsicht geboten: Die Lippenstifte blockieren die Luftzufuhr, wodurch sich ein nicht atmungsfähiger Film auf die Lippen legt. Darunter staut sich dann Feuchtigkeit und die führt zu einer Aufweichung der Lippenhaut. Alternativ gibt es in Bioläden Lippenbalsam auf der Basis von Bienenwachs oder Jojoba-Öl.

Spröde Lippen lassen sich auch zu Hause pflegen. Hierzu vermengt man Honig und braunen Zucker zu einem Brei, den man sanft in die Lippen einmassiert. Der Zucker entfernt dabei abgestorbene Hautschüppchen, wodurch der zart pflegende Honig gut in die Haut gelangen kann.

Auch auf die richtige Reinigung kommt es an

Egal, auf welche Pflege die Wahl fällt - sie darf nur auf sorgsam gereinigte Haut aufgetragen werden. Auch am Abend ist Hautreinigung Pflicht. Das Wasser sollte dabei nicht zu heiß sein und höchstens ph-neutrale Seife darf zum Einsatz kommen. Ausgiebige heiße Duschen werden am besten auf kurze Wechselduschen reduziert, das Schaumbad durch Badeöl ersetzt und nach der Ganzkörperhygiene eine rückfettende Creme benutzt.

Rubbelbürstchen und Peelings sind jetzt tabu. Sie würden die Haut zu stark strapazieren.

Haare im Winter lieber schonen

Statisch aufgeladenes Haar deutet meist auf Trockenheit hin. Am besten erhält sich die Feuchtigkeit der Haare im Winter, wenn sie nicht jeden Tag gewaschen werden. Eine nährende Kur oder ein Haaröl verleihen der Mähne wieder Schwung und Stärke. Der Föhn sollte nur auf niedriger Hitzestufe zum Einsatz kommen.

Schminktricks beleben den Gesichtsausdruck

Auch eine vitale Ausstrahlung sorgt für ein gepflegtes Erscheinungsbild im Winter. Hier helfen kleine Schminktricks: heller Lidschatten in den inneren Augenwinkeln lässt den Blick wacher aussehen, ebenso wie weißer Kajal am unteren Wimpernkranz. Dezenter Rouge in Rosa oder Pink belebt das Gesicht optisch und wirkt gesund.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017