Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Make-up-Tricks für Brillenträgerinnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Make-up-Tricks  

So geht das Gesicht hinter der Brille nicht unter

20.05.2015, 16:33 Uhr | dpa-tmn

Make-up-Tricks für Brillenträgerinnen. Lippenstift in knalligem Rot sorgt dafür, dass nicht nur die XL-Brille Beachtung findet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Lippenstift in knalligem Rot sorgt dafür, dass nicht nur die XL-Brille Beachtung findet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Früher verspottet, heute im Trend: Brillen sind mittlerweile weit mehr als eine Sehhilfe, sondern modisches Accessoire. Damit das Gesicht aber nicht hinter dem Rahmen verloren geht, ist das richtige Make-up unabdingbar.

Die Brille sollte nach Gesichtsform und Stil ausgesucht werden. Doch diese Kriterien sind für eine ansprechende Optik nur die halbe Miete.

Augen-Make-up darf kräftig sein

"Generell gilt beim Make-up für Brillenträgerinnen der gleiche Grundsatz wie für alle anderen Frauen auch: Entweder man legt den Fokus auf die Augen oder auf die Lippen", erklärt Make-up-Artist Michaela Ioannidou aus Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg. Besonders beim Augen-Make-up darf dabei ruhig etwas mehr Farbe zum Einsatz kommen, denn diese wird von den Brillengläsern und dem Rahmen optisch geschluckt.

Dunkle Töne eignen sich für Kurzsichtige

Die Farbe des Augen-Make-ups richtet sich nach der Sehschwäche: Brillen für Kurzsichtige verkleinern das Auge optisch, Modelle mit Plus-Dioptrin, also für Weitsichtige, vergrößern es. So sehen dunkle Lidschatten vor allem bei Kurzsichtigen gut aus, Weitsichtige dagegen sollten verstärkt zu hellen Tönen greifen.

"Auch bei den Texturen gibt es durchaus Unterschiede. So vergrößern Glitzerpartikel optisch, matte Texturen bei Eyeshados dagegen bewirken das Gegenteil", erklärt Ioannidou.

Komplementärfarbe setzt die Augen in Szene

Auch die Augenfarbe spielt bei der Wahl des Augen-Make-ups eine Rolle: Mit den sogenannten Komplementärfarben ist man immer auf der sicheren Seite. Damit bezeichnet man einen Ton, der auf dem Farbkreis direkt gegenüber einem anderen liegt. Beispiele: Die Komplementärfarbe zu Blau ist Gelb.

Braunäugige können mutig zu Farbe greifen

Allerdings ist gelber Eyeshadow etwas speziell. Was Frauen mit blauen Augen aber besonders gut steht, sind Lidschatten in Apricot, also mit einem Gelbstich. Auch Rosatöne mit diesem Untergrund sind gut geeignet. Das gilt vor allem für Weitsichtige, die auf helle Nuancen setzen sollten.

Wer braunäugig ist, darf Mut zur Farbe zeigen: Kühles Blau bringt diese Augen zum Strahlen, auch Türkis ist eine gute Idee. Für den dezenten Auftritt sind Grau- oder Anthrazit-Varianten optimal.

Lidstrich und betonte Augenbrauen sind ein Muss

Doch Lidschatten allein macht noch kein komplettes Augen-Make-up. "Mindestens ebenso wichtig ist der korrekte Lidstrich. Vor allem bei stark vergrößernden Gläsern sollte dieser perfekt gezeichnet sein", erklärt Ioannidou. Darüber hinaus ist gerade beim Lidstrich der Rahmen der Brille sehr wichtig. Wer ein Modell mit schmaler Fassung bevorzugt, sollte auch den Kajal nur als dünne Linie einsetzen, ein breiter Rahmen verträgt auch einen breiteren Lidstrich.

Durch die meist dunkle Kontur des Brillenrahmens gehen die Augenbrauen optisch oft unter. "Dabei spielen die sogar eine große Rolle, schließlich bilden sie quasi einen Rahmen," so Ingo Rütten vom Zentralverband der Deutschen Augenoptiker. "Wer also von Natur aus farblose oder dünne Brauen hat, sollte diese ruhig nachzeichnen."

Brillen-Schatten mit Concealer ausmerzen

Gegen den Schatten, den die Brille aufs Gesicht wirft, lässt sich mit einem Concealer gegensteuern. Der hilft außerdem gegen lästige Augenränder. Dazu wird die Abdeckcreme direkt unter das Auge gegeben, danach fächerförmig nach unten auftragen, ein Stückchen weiter als der Rand der Brille reicht. Danach sorgfältig einklopfen und verblenden.

Lippenstift kann mit Brille kontrastieren

Brillenträgerinnen glänzen nicht nur mit einem gelungenen Augen-Make-up. Auch ein passender Lippenstift macht einiges her. Kontraste können dabei besonders toll aussehen: "Bei einer Brillenfassung in kräftiger Farbe sieht auch ein nudefarbener Lippenstift gut aus", sagt Rütten. Das Gleiche gilt natürlich auch im umgekehrten Fall: Eine zarte Brille verträgt einen Lippenstift in einem leuchtenden Ton.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal