Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Smartwatches: Die neuen Uhren von Apple, Samsung und Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die neuen Smartwatches von Apple, Samsung und Co.

08.09.2016, 16:43 Uhr | dpa, wanted.de, AFP

Smartwatches: Die neuen Uhren von Apple, Samsung und Co.. Die Apple Watch Series 2 ist nur eine der zahlreichen neuen Smartwatches im Herbst. (Quelle: Reuters)

Die Apple Watch Series 2 ist nur eine der zahlreichen neuen Smartwatches im Herbst. (Quelle: Reuters)

Aktuelle Neuheiten von Apple und Co. bringen Bewegung in den Markt für Smartwatches. Am 7. September präsentierte Apple die Apple Watch Series 2. Auch Samsung und Co. zeigten Anfang September ihre Neuheiten auf der IFA. Bei den neuen Smartwatches kommen auch Fans luxuriöser Modelle auf ihre Kosten.

Foto-Serie mit 9 Bildern

Schon seit längerem warteten nicht nur Apple-Fans auf die zweite Generation der Apple Watch. Äußerlich hat sich die neue Version im Vergleich zur ersten Generation kaum verändert, aber im Innenleben der Uhr hat sich Entscheidendes getan. In der Apple Watch Series 2 arbeitet ein deutlich schnellerer Prozessor und GPS ist nun an Bord. Die erste Generation der Smartwatch lebt allerdings als Version Series 1 fort, wurde aber immerhin auch durch einen schnelleren Prozessor aufgewertet. 319 Euro kostet die Series 1, während die Series 2 100 Euro teurer ist. 

Sportuhr für Läufer

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten seine Apple-Smartwatch zu gestalten. Die Sportfans dürften einen Blick auf die sportliche Apple Watch Nike+ werfen, die bei 419 Euro mit Armband des Sportartikelherstellers startet. Die Sondermodelle verfügen über spezielle Apps und wenden sich an Läufer. 

Eine einschneidende Änderung betrifft die bisherigen Luxusvarianten der Apple Watch. Zumindest wurde die bisherige "Apple Watch Edition", die aus bis zu 18 000 Euro teuren Golduhren bestand, in San Francisco mit keinem Wort erwähnt und verschwand von der Website. 

Schicke Version mit Hermès-Lederband

Mit dem neuen Modell wurde die goldene Version in der Modell-Linie "Edition" durch eine neue Variante aus Keramik ersetzt. Sie kostet aber auch 1449 Euro. Für statusbewußte Kunden bieten sich die Versionen an, bei denen der französische Luxusanbieter Hermès die schicken Lederarmbänder bereitstellt. Bis zu 1749 Euro kosten diese Modelle.

Klassisches Uhrendesign bei Smartwatches

Auch von zahlreichen anderen Herstellern gibt es neue Smartwatches. Sportlich und schick zeigten sich die neuen Modelle von Samsung und Co. auf der IFA präsentierten. Das klassische Uhrendesign hat dabei längst nicht ausgedient.

Garmin bietet 1000-Euro-Smartwatch

Garmin zum Beispiel hatte auf der Messe mit der fenix Chronos einen runden Zeitmesser mit Saphirglas im Gepäck. Es gibt ihn in drei Ausführungen: Titan, Leder und Edelstahl. Die Uhr misst rund um die Uhr die Herzfrequenz, außerdem lässt sie sich zum Beispiel als Höhenmesser, Barometer und zum Navigieren einsetzen. Und sie bringt vorinstallierte Trainingsfunktionen für unterschiedliche Sportarten mit. Im GPS-Modus beträgt die Akkulaufzeit laut Hersteller bis zu 25 Stunden. Erhältlich ist die fenix Chronos ab September zu Preisen ab 999,99 Euro.

Neue Smartwatch von Asus

Asus präsentierte zuletzt mit der Zenwatch 3 für Android- und iOS-Geräte ebenfalls eine eher traditionell gehaltene Uhr. Sie hat ein rundes Amoled-Display mit 1,39 Zoll und bietet laut Hersteller einen besonders präzisen Schrittzähler. So soll sie Trägern helfen, ihre Fitnessziele zu erreichen. Die Uhr ist mit einem besonders robusten Gorilla-Glas ausgestattet und wasserfest gemäß der Schutzklasse IP67. Steuern lässt sie sich auch per Sprachbefehl. Im Inneren stecken der aktuelle Qualcomm Snapdragon Wear 2100 Prozessor, 4 Gigabyte Hauptspeicher und 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Dank integrierter Schnellladetechnik lässt sich der Akku in 15 Minuten zu 60 Prozent laden, verspricht der Hersteller. Zu haben ist die neue Zenwatch vom Oktober an mit Kautschukarmband für 229 Euro oder mit Lederarmband für 249 Euro.

Neue Samsung Gear für den Herbst

Eine runde Sache ist die neue Gear S3 von Samsung: Der Nachfolger der futuristisch anmutenden Gear S2 setzt beim Design auf das Aussehen klassischer Chronometer. Das kreisrunde 1,3 Zoll große Amoled-Display ist individualisierbar. Die Uhr kommt in zwei Ausführungen namens Classic und Frontier auf den Markt. Im Inneren stecken ein GPS-Empfänger, Höhen-, Luftdruck- und Geschwindigkeitssensor, außerdem gibt es Puls- und Umgebungslichtsensoren. Beide Varianten sind nach Schutzklasse IP 68 gegen eindringendes Süßwasser und Staub geschützt. Samsung verspricht drei bis vier Tage Nutzung mit einer Akkuladung. Bei Media-Markt und Saturn sind beide Uhren in den Online-Shops bereits zum Preis von 449 Euro gelistet. Als Erscheinungsdatum wird der 15.11. genannt. Gerade rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft, worauf die Branche angesichts zuletzt mauer Zahlen bauen dürfte. 

Schwache Zahlen bei Smartwatches

Denn der Absatz der Computeruhren ließ zuletzt doch zu Wünschen übrig. Im Juli sorgten Zahlen des Marktforschungsunternehmen IDC für Aufsehen. Danach wurden weltweit im zweiten Quartal diesen Jahres mit 3,2 Millionen Smartwatches 32 Prozent weniger der digitalen Zeitmesser abgesetzt, als noch im Vorjahr. Es war der erste Rückgang, seit IDC Anfang 2013 mit der Marktbeobachtung begann.

Verantwortlich für das deutliche Minus war den Marktforschung zufolge eine drastischer Einbruch von 55 Prozent bei den Verkäufen der Apple Watch. Apple gibt dazu selbst keine Zahlen bekannt; IDC stützt sich auf eigene Umfragen und Daten von Händlern und Zulieferern. Und Apple dominiert mit einem Anteil von 47 Prozent den noch jungen Markt der Smartwatches. Die schwächeren Zahlen waren aber auch der abwartenden Haltung der Kunden zuzuschreiben. Die Kaufzurückhaltung dürfte sich nun mit der neuen Apple Watch 2 erledigen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017