Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub >

Oder-Neiße-Radweg: Von Tschechien bis zur Ostsee

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Oder-Neiße-Radweg: Von Tschechien bis zur Ostsee

28.11.2013, 15:20 Uhr | sk (CF)

Entlang der deutsch-polnischen Grenze verläuft der Oder-Neiße-Radweg, an dessen Strecke viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen sind. Wie die Strecke der Radtour verläuft und was Sie beim Radfahren beachten sollten, erfahren Sie hier.

Die Route des Oder-Neiße-Radwegs

Die klassische Route des Oder-Neiße-Radwegs ist etwa 630 Kilometer lang und führt von der Neißequelle im tschechischen Nova Ves bis nach Usedom. Unterwegs kommen Sie vor Zittau über die Grenze nach Deutschland, passieren Görlitz, Bad Muskau, Guben und Frankfurt an der Oder. Über Küstrin, das auf Polnisch Kostrzyn heißt, geht es weiter nach Hohenwutzen, Schwedt und Löcknitz, bevor Sie durch Ueckermünde und Anklam fahren und schließlich mit Usedom das Ziel der Radtour erreichen. Alternativ können Sie auch ab Mescherin weiter entlang der Oder durch die Uckermark bis Stettin radfahren.

Sehenswürdigkeiten

In Zittau und Görlitz sollten Sie unbedingt die historischen Altstädte besuchen, die architektonische Einflüsse aus Böhmen, Schlesien, Brandenburg und Sachsen vereinen. Wenn Sie nach Bad Muskau kommen, können Sie dem Fürst Pückler Landschaftspark einen Besuch abstatten, der mittlerweile zum UNESCO-Welterbe gehört. In Forst (Lausitz) wartet der Rosengarten mit schön gestalteter Natur auf Sie, während in Frankfurt an der Oder die Baudenkmäler der norddeutschen Backsteingotik das Stadtbild prägen. Im nördlichen Abschnitt der Radtour werden Sie vor allem beim Radfahren die Auenlandschaft der Oder genießen, bevor die ehemals kaiserlichen Seebäder auf Usedom den Abschluss des Oder-Neiße-Radwegs markieren.

Wissenswertes über die Radtour

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat dem Oder-Neiße-Radweg vier von fünf Sternen verliehen, da er durch eine gute Routenführung und eine geringe Verkehrsbelastung gekennzeichnet ist. Die durchweg familienfreundliche Route ist überwiegend flach bis wellig. Wenn Sie mit dem Zug anreisen oder Teilbereiche der Strecke zurücklegen möchten, können Sie zum Beispiel die Bahnhöfe in Zittau, Görlitz, Guben, Frankfurt (Oder), Schwedt, Ueckermünde oder Anklam benutzen.

Tipp: Gönnen Sie sich eine Pause vom Radfahren und legen Sie ein Stück des Weges per Kanu zurück, während Fahrräder und Gepäck bequem zum Zielpunkt transportiert werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017