Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Europa >

Griechenland: Fehlen Touristen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fehlen Griechenland die Touristen?

26.03.2010, 10:28 Uhr | A. Faude

Griechenland: Fehlen Touristen?. Touristen vor der Akropolis in Athen (Foto: dpa)

Touristen vor der Akropolis in Athen. (Foto: dpa)

Ein Sommer ohne Souvlaki, Ouzo und Tzaziki – für viele Deutsche jahrelang undenkbar. Gehörte Griechenland doch zu den beliebtesten Zielen unserer Landsleute. Doch die Staatsverschuldung der Hellenen, verbunden mit der Medien-Berichterstattung über aufgebrachte Griechen, bringt das Land in Bedrängnis. Schließlich ist der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle. Gucken Sie in unserer Foto-Serie, welche Schätze sich Besucher angucken können und warum vielleicht gerade jetzt ein Urlaub dort lohnenswert ist.

 

Schuldenkrise als Dauerthema

Zwei bis drei Stunden Flugzeit von Deutschland, Sonne satt und ein passabler Service – das zeichnet das Urlaubsland Griechenland aus. Seit einigen Wochen jedoch ist Griechenland fast täglich in den Nachrichten, nicht aber mit Bildern von schönen Stränden sondern mit Neuheiten zur Schuldenkrise des Landes. Die Folge: Einige Urlauber sind verunsichert, ob es zu weiteren sozialen Unruhen kommt. Um zehn Prozent seien Frühsommer-Buchungen im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, zitiert „Welt Online“ Andreas Andreadis, den Leiter des Hotelverbands Hellenic Hotel Federation. Vor allem aus Deutschland und Großbritannien fehlten Urlauber.

Keine Unruhen befürchtet

„Wir rechnen nicht mit Streiks und Unruhen“, stellt dagegen Petra Ibanidis vom Spezialveranstalter Attika Reisen aus München klar. Zwar gebe es vereinzelt Anfragen zur Handhabe bei möglichen Flugausfällen, doch keine generellen unsicheren Urlauber. Weil Attika Reisen in diesem Jahr sein 35-jähriges Jubiläum feiert, könnten sich Kunden über besondere Angebote freuen, so Ibanidis. Und das führte beim Veranstalter sogar zu einem leichten Buchungsplus im Vergleich zum Vorjahr.

Urlauber wollen es billig

Ganz so euphorisch ist man beim Branchenprimus TUI aus Hannover nicht. Die Buchungszahlen liegen „leicht unter dem Vorjahr“, gibt Pressesprecherin Tanja Kraus Auskunft. Aber nicht nur Griechenland ist von der noch etwas schwächelnden Nachfrage betroffen. Vielmehr buchten die Kunden immer kurzfristiger. Und das, obwohl die Preise für Pauschalreisen günstiger als im Vorjahr sind. Grund: Die geringeren Kosten für den Flugtreibstoff Kerosin. Trotzdem darf es gerne noch etwas billiger sein, wie ein Blick auf die Marke 1-2-Fly zeigt. Unter diesem Namen vermarktet TUI günstigere Hotels für Familien und Paare, die „preissensibel“ sind. Hier herrscht rege Nachfrage, gerade für die griechischen Inseln Rhodos, Korfu und Kreta.

Image des Landes angekratzt

Griechenlands Image leidet ohne Zweifel an der Finanzkrise des Landes. Deutsche Urlauber scheint das bei ihrer Wahl nach einem Urlaubsdomizil jedoch noch nicht zu beeinflussen. Für sie ist eher der Gesamtpreis entscheidend. Buchen sie eine Pauschalreise, sind sie ohnehin durch ihren Sicherungsschein abgesichert. Er gewährleistet Ersatzflug  oder Unterkunft, falls beim Urlaub zwischen griechischen Wein und Moussaka alles den Bach runter geht. Planen Sie einen Urlaub in Griechenland? Oder zieht es Sie eher woanders hin? Stimmen Sie ab!

Weitere Informationen:

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Neue Mainzer Str. 22, 60311 Frankfurt, Tel. 069/257 82 70, www.visitgreece.gr,

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Zieht es Sie im Sommer nach Griechenland?
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal