Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Autoreisen Italien: Starke Behinderungen nach Erdbeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mittelitalien  

Behinderungen auf Italiens Straßen nach Erdbeben

06.04.2009, 17:48 Uhr | dpa-tmn

Das Erdbeben in Mittelitalien hat mehrere Straßen in Mitleidenschaft gezogen (Grafik: dpa)Das Erdbeben in Mittelitalien hat mehrere Straßen in Mitleidenschaft gezogen (Grafik: dpa)

Urlauber in der Region Abruzzen müssen nach dem Erdbeben vom Montagmorgen mit einer Reihe von Behinderungen rechnen. Das betrifft vor allem Autofahrer. Nach Angaben des ADAC in München ist die Autobahn A24 von Rom - L'Aquila in beide Richtungen teilweise gesperrt. Das gilt auch für die A25 Rom - Pescara in Richtung Pescara zwischen Pratola und Bussi-Popoli. Außerdem gibt es Risse auf zahlreichen Straßen der Region rund 90 Kilometer nordöstlich von Rom.

Italien Dramatische Szenen nach Erdbeben

Lassen Sie sich mit dem Routenplaner Ihre Strecken genau berechnen - so kommen Sie immer ans Ziel.

Zum Durchklicken Stautipps für Urlauber

#

#

Behinderungen auch beim Bahnverkehr

Ein Fahrverbot wurde dem Autoclub zufolge auf beiden Autobahnen für Lastwagen über 7,5 Tonnen ausgesprochen. Ausgenommen sind Rettungsfahrzeuge und Laster mit Hilfsgütern. Auch beim Bahnverkehr sind Behinderungen nicht ausgeschlossen. Das gilt laut ADAC vor allem für die regionalen Verbindungen. Urlauber, die in den kommenden Tagen aus Deutschland nach Italien reisen wollen, müssten wegen der aktuellen Einschränkungen darauf nicht verzichten, sagte Rainer Hillgärtner vom Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart. "Das ist kein Grund, nicht zu fahren." Zahlreiche wichtige Urlaubsregionen wie das Piemont, Venezien, Ligurien oder die Toskana erreichen Touristen aus dem Norden weiterhin problemlos.

Das Auto mal stehen lassen

Mit Behinderungen bei Fahrt nach Süditalien rechnen

"Die Abruzzen sind kein Haupturlaubsziel", sagte Hillgärtner. "Und die A24 ist vor allem als Verbindung zwischen beiden Küsten wichtig." Hinzu komme, dass viele aktuelle Straßensperrungen in der kommenden Osterwoche möglicherweise längst wieder aufgehoben seien. Die Behinderungen durch die Folgen des schweren Erdbebens sollten allerdings Urlauber einkalkulieren, die mit dem Auto nach Süditalien reisen wollen. Generell und in diesem Fall noch mehr gelte der Ratschlag, nicht samstags, sondern an einem Werktag in den Urlaub zu starten. In der Osterwoche dürfte dem ACE zufolge der Gründonnerstag der erste Hauptreisetag sein.

Anweisungen der Behörden befolgen

Wer sich derzeit in der betroffenen Region aufhält, sollte unbedingt die Anweisungen der Behörden befolgen. Urlauber sollten nach einem Rat des ADAC das Katastrophengebiet vorerst meiden. Wer in den nächsten Tagen Richtung L’Aquila fahren muss, kann sich vor Reiseantritt beim ADAC über die aktuelle Autobahnsperrungen informieren.

Erdbeben traf auch Sehenswürdigkeiten

Von dem schweren Erdbeben, das Mittelitalien am Montagmorgen erschüttert und zum Teil schwere Schäden verursacht hat, sind auch touristische Sehenswürdigkeiten betroffen. Dazu zählt beispielsweise die Kathedrale von L'Aquila, wie der ADAC mitteilt. Die Hauptstadt der Region Abruzzen mit heute rund 70.000 Einwohnern wurde bereits im 13. Jahrhundert vom Stauferkaiser Friedrich II. gegründet, der lange Zeit in Italien lebte.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal