Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Staustufe rot: ADAC warnt vor zweiter Osterreisewelle  

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC-Stauprognose  

Staustufe rot: ADAC warnt vor zweiter Osterreisewelle  

30.03.2010, 14:31 Uhr | ADAC, dpa-tmn, ADAC

Staustufe rot: ADAC warnt vor zweiter Osterreisewelle  . Staus (Foto: imago/Roland Mühlanger)

Staus (Foto: imago/Roland Mühlanger)

Am Osterwochenende drohen die längsten Staus der bisherigen Reisesaison. In fünf Bundesländern schließen die Schulen. Damit rollt ab Gründonnerstag die zweite Osterreisewelle. Neben Urlaubern werden an den Feiertagen auch viele Ausflügler unterwegs sein. Besonders hoch ist die Staugefahr ab den Mittagsstunden des Gründonnerstags und am Karfreitag. Am Karsamstag und vor allem am Ostermontag werden auch die Routen in Richtung Heimat wieder hoch belastet sein.

Geduld brauchen die Autofahrer auf folgenden Strecken:

·         A 1/ A 7 Großraum Hamburg
·         A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg
·         A 2 Berlin – Hannover – Dortmund
·         A 3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
·         A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Chemnitz
·         A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
·         A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Pilsen
·         A 7 Hannover – Würzburg – Kempten – Füssen/ Reutte
·         A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
·         A 9 Berlin – Nürnberg – München
·         A 10 Berliner Ring
·         A 24 Berliner Ring – Wittstock/ Dosse
·         A 81 Stuttgart – Singen
·         A 93 Inntaldreieck – Kufstein
·         A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
·         A 96 Lindau – München
·         A 99 Umfahrung München

Auch Staus im Ausland

Im benachbarten Ausland sieht es nicht besser aus. In Österreich müssen Autofahrer mit Staus und stockendem Verkehr auf der Tauern-, Inntal-, Brenner-, West- und Rheintalautobahn sowie auf der Fernpass-Route und den Straßen in Tirol, Salzburg, Vorarlberg und Kärnten rechnen. In Italien sind die Brennerroute und die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau betroffen. In der Schweiz wird es eng auf der Gotthard- und der San-Bernardino-Route, der Verbindung St. Gallen – Zürich – Bern und auf den Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz. Und in den Niederlanden hat die größte Freilandblumenschau der Welt, der „Keukenhof“ in Lisse, seine Pforten geöffnet. Auf den Zufahrtswegen wird es deshalb ebenfalls zu Behinderungen kommen.

Noch immer sind 46 Alpenpässe gesperrt

Kurz vor Ostern hält sich der Winter in den Alpen. Noch immer sind 46 der rund 200 Passstraßen für den Verkehr gesperrt. Das ist lediglich eine Strecke weniger als in der Woche davor, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit. Nur der Col des Montets in Frankreich sei wieder freigegeben worden. Der Autoclub rät Osterurlaubern, weiterhin nur dann ins Hochgebirge zu fahren, wenn sie Schneeketten dabei haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017