Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Per Frachtschiff um die Welt- Eine besondere Kreuzfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Per Frachtschiff um die Welt- Eine besondere Kreuzfahrt

14.12.2011, 17:08 Uhr | srt

. Echtes Seefahrerleben - Urlaub auf dem Containerschiff (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Echtes Seefahrerleben - Urlaub auf dem Containerschiff (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit dem Kapitän auf der Brücke stehen, dem Smutje in der Kombüse über die Schulter gucken und mit dem Chief, dem ersten Ingenieur an Bord, durch den Maschinenraum laufen: Wer diese Art von Seefahrterlebnis sucht, der wird sich auf einem Kreuzfahrtschiff zwischen Animation am beheizten Pool und abendlichem Captain's Dinner bestimmt langweilen. Für diese Art von Schiffsreise muss sich der Hobby-Seemann schon auf ein Frachtschiff begeben.

Wer allerdings meint, er könnte den nächsten Hafen ansteuern und sich an Bord des erstbesten Containerschiffes begeben, der wird enttäuscht sein. Es gibt nicht viele Frachtschiffe, die auch Passagiere mitnehmen. Nur einige Spezialagenturen vermitteln Reisen auf großen Stückgut-, Container-, Binnengüter-, Küstenmotor- und Kühlschiffen. Dabei kann der Urlauber zwischen kurzen siebentägigen Ausflügen und bis zu 130 Tage langen Weltreisen wählen. Die An- und Abreise zum jeweiligen Hafen muss zudem in eigener Regie organisiert werden.

Echtes Seefahrerleben

An Bord eines Frachtschiffes bekommt der Reisende dann das "echte" Seefahrtleben mit:

Sofern es nicht gerade hektisch im Hafen ans Be- und Entladen geht, darf sich der Urlauber an Bord frei bewegen, sich die komplizierten Geräte im Steuerraum erklären lassen und der Mannschaft bei ihrer täglichen Arbeit zusehen. Mithelfen geht in den meisten Fällen leider nicht - obwohl der Smutje bestimmt kein Problem damit hätte, Unterstützung beim Kartoffelschälen zu bekommen.

Halt an ungewöhnlichen Häfen

An Bord eines Frachtschiffes machen die Urlauber oft an Orten Halt, die kein Kreuzfahrtschiff auf seiner Route liegen hat. Ob Yantian in China, Callao in Peru oder Tornio in Finnland - die Palette der Hafenstädte, die auf den Frachtschiffrouten liegen, scheint schier endlos. Und die Namen sind überwiegend unbekannt. Doch auch solche Touren haben durchaus ihren Reiz: zum Beispiel von Hamburg über Südostasien weiter zur kalifornischen Küste über den Panamakanal zurück nach Hamburg.

Oder wie wäre es denn, vom Mittelmeer aus über Spitzbergen entlang der amerikanischen Küste bis zur Antarktis zu fahren? Wer nicht so viel Zeit hat, der kann auch auf Europas Flüssen von Hafen zu Hafen schippern.

Pool und Fitnessraum auf dem Frachtschiff Auf Komfort muss der Hobby-Seemann dabei nicht verzichten. Die meisten Frachtschiffe bieten ihren Gästen Außenkabinen mit Dusche und WC. Es kann aber durchaus passieren, dass das Fenster mit Ladung verstellt ist. Dies lässt sich jedoch vorher mit der Agentur abstimmen. Neben drei täglichen Mahlzeiten mit der Crew haben die großen Schiffe auch einen Aufenthaltsraum mit Bar, einen Fitnessraum und meist sogar einen Außen- und Innenpool. Anzug und Abendkleid für das Captain's Dinner können zu Hause bleiben - vielmehr gehören Jeans sowie wasser- und windfeste Jacken in den Koffer. Smalltalk muss auch niemand üben: Vielleicht sind ja gar keine weiteren Urlauber an Bord. Auf kleinen Schiffen ist die Passagierzahl auf drei Personen begrenzt, größere Lastschiffe transportieren bis zu zwölf Personen. Auf einem Frachter ticken die Uhren anders

Wer sich für eine Fahrt mit einem Frachtschiff entscheidet, der sollte allerdings flexibel sein. Die Lösch- und Ladevorgänge in den jeweiligen Hafenstädten gehen oft nachts vonstatten. Da ist es dann nicht nur unruhig an Bord, auch die Öffnungszeiten der Museen und Cafés am jeweiligen Ort stimmen möglicherweise nicht mit der Dauer des Aufenthalts überein.

Zudem liegen viele Terminals nicht unbedingt in unmittelbarer Nähe zu den Innenstädten und Sehenswürdigkeiten. Da hat dann auch kein Crewmitglied Zeit, Tipps für die urigsten Hafenkneipen zu geben. Auch der Fahrplan, die An- und Ablegezeiten sowie die Hafenliegezeiten können sich in letzter Sekunde verändern. Denn nicht der Seemann hat Vorrang, sondern immer die Ladung. >>

Anbieter und Angebote

Die "Hamburg Süd Reiseagentur" bietet beispielsweise eine Rundreise auf einem Containerschiff ab Hamburg durch die Karibik und Mittelamerika an. Der Spaß ist aber nicht ganz billig: 42 Tage an Bord eines Containerschiffes kosten über 4000 Euro pro Person.

1600 Euro für 19-Tage-Rundreise

Weitere Angebote finden Sie auch bei "Internationale Frachtschiffreisen Pfeiffer" oder bei "Frachtschiff-Touristik Kapitän Zylmann". Bei "Frachtschiff-Touristik Kapitän Zylmann" schlägt eine 19-Tage-Rundreise von Antwerpen über Portugal nach Kapstadt mit rund 1600 Euro pro Person in einer Doppelkabine zu Buche.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwarzes Spitzmaul-Nashorn geboren 
Dieses Tier-Baby gehört zu einer seltenen Spezies

Der Saint Louis Zoo im US-Bundesstaat Missouri freut sich über seltenen Nachwuchs bei den Spitzmaulnashörnern. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal