Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Berlin muss Mann gesehen haben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Berlin muss Mann gesehen haben

11.04.2012, 09:42 Uhr | Sabine Kelle, wanted.de

. Berlin bietet für jeden das Richtige. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Berlin bietet für jeden das Richtige. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Du bist verrückt mein Kind, Du musst nach Berlin … !" So lautet der gern zitierte Titel eines Liedes von Franz von Suppé. Doch muss man für Berlin wirklich so verrückt sein? Tatsächlich hat unsere schöne Hauptstadt jede Menge mehr oder weniger verrückter, in jedem Fall unglaublich interessanter Dinge zu bieten. Schauen Sie sich die spannendsten Berlin-Tipps in unserer Foto-Show.

Foto-Serie mit 14 Bildern

Nicht nur fashionmäßig steht Berlin seit Jahren an der Spitze in Europa. Wo Paris und Mailand edel daher kommen, werden in Berlin die Trends auf der Straße gemacht. Nirgendwo ist man so schick und gleichzeitig so gammelig, wie hier. Das Schöne: Alles geht und niemanden stört weder das eine, noch das andere. So bietet die Metropole an der Spree neben Mode eine unglaubliche Vielzahl an kulinarischen, künstlerischen und kulturellen Events.

Geschichte live erleben

Am Checkpoint Charlie haben Sie sicher schon unzählige Male gestanden und Fotos gemacht. Erleben Sie doch lieber, was vor, hinter und unter der Mauer los war. Zum Beispiel im DDR-Museum. Hier gibt es Geschichte zum Anfassen: vom original Wohnzimmer im Plattenbaustil, über interaktive Rätsel, bis hin zur Ministerlimousine Volvo 264 TE in schwarzem Hochglanzlack.

In Honi‘s Privatkino können Sie Platz nehmen und die News von 1984 ansehen. Erleben Sie, wie man damals lebte und vor allem, wie das ganz genau beobachtet wurde.

Grenzwertige Speisen Hinterher können Sie kulinarische Köstlichkeiten der DDR-Küche im dazugehörigen Restaurant Domklause probieren. Wer jetzt ein (im wahrsten Sinne des Wortes) grenzwertiges Erlebnis erwartet, liegt vollkommen falsch. Ob Jägerschnitzel, Senfeier oder Grilletta - die Spezialitäten sind, im Vergleich zu damals, überraschend schmackhaft. So wird auch das Essen zu einem echten Erlebnis. Unterhaltung fürs Auge bietet auch hier echte DDR-Kunst, wie das Original-Wandbild "Lob des Kommunismus". Going underground

In den Untergrund geht es im Unterwelten-Museum. Nicht nur dank der U-Bahn ist Berlin von einem weitverzweigten Tunnel-Netz durchzogen.

Die unterirdischen Gänge hatten noch eine weitere Funktion: die der Flucht.
Motorrad-Fans und denjenigen, die noch mehr über die DDR-Geschichte erfahren möchten, ist das Motorrad-Museum ans Herz gelegt. Neben wirklich kultigen Cruisern der DDR-Firmen Simson, IFA, IWL und EMW, findet man hier ebenso skurrile Erfindungen der DDR-Bürger: zum Beispiel einen selbstgebauten Wohnwagen, als Zeltkonstruktion auf dem Dach eines Trabis. Bei den Bauarbeiten wurde die original Markthallenstraße von 1897 wieder entdeckt und freigelegt, die ein sehr schönes Gesamtbild mit den gezeigten Motorrädern ergibt.

Sightseeing mit 26 PS

Wie es sich in dem Volkswagen des Ostens fuhr, können Sie auf einer Trabi-Tour erleben. Die witzigen kleinen Zweitakter können Sie für Ihren Trip durch die Hauptstadt mieten. Wer genug vom Sightseeing und den vielzähligen touristischen Attraktionen hat, der geht in Berlin gepflegt shoppen. Natürlich können Sie dafür einfach dem guten alten KaDeWe einen Besuch abstatten. Das altehrwürdige Kaufhaus ist schon aufgrund seiner Dekoration einen Blick wert und bietet ein unglaubliches Sortiment an Luxus-Designermode. Hochwertiges Design, jenseits vom Mainstream, findet man bei dem etwas anderen Stadtrundgang von Modekultur.info. Hier werden Sie dahin geführt, wo die Trends entstehen. Direkt bei den Designern dürfen Sie diesen beim Arbeiten zusehen und Stücke aus erster Hand erstehen. Handwerk gepaart mit edlem Design feiert seit Jahren sein Comeback in der Hauptstadt. Ob stylische Lederboots bei "Riccardo Cartillone" oder puristisches Schuh-Design made in Berlin bei "Trippen" – am Hackeschen Markt wird man in Sachen Schuhe und Mode definitiv fündig. Die Gegend strotzt nur so vor großen Designer-Shops und trendigen Insider-Labels. Edlen Zwirn gibt es so nicht nur im prämierten "Boss Store" an der Rosenthaler Straße, sondern auch bei "Firma" in der Mulackstraße. Während Sie sich einen neuen Anzug zulegen vertreibt sich Ihre Begleitung nebenan bei "Lala Berlin" die Zeit mit trendiger Mode aus feinster Wolle.

Fast um die Ecke am Kollwitzplatz hat der ehemalige Pop-up Store "8 ½ Wochen" sein vorläufiges Domizil gefunden. Hier und in fußnahen Shops wie dem "Flagshipstore", dem "Styleserver" und dem "Temporary Showroom" tummeln sich junge deutsche Designer-Labels und innovative Importe, meist aus Skandinavien.
Wenn Sie schon mal in der Gegend sind und Sie die Kaffe-Lust packt, dann besuchen sie unbedingt das "SowohlalsAuch". Das Kaffee-Haus im Wiener Stil bietet den ganzen Tag und die ganze Nacht lang Frühstück, dazu ein herausragendes Kaffee- und Tortenangebot.

Curry-Wurst deluxe oder Sterneküche

Für den kleinen Hunger ist ein Abstecher an Berlins kultigste Currybude – dem "Konopkes Imbiss" an der Eberswalder Straße – ein echtes Muss. Wer stilvoller speisen möchte, findet in Berlin ein wahres kulinarisches Mekka: von Tim Raue bis hin zu Kolja Kleeberg haben sie allesamt ihre Restaurants in der Stadt eröffnet. Im "Restaurant Tim Raue" trifft man den Starkoch persönlich, doch hier gilt reservieren! Das Restaurant des ehemaligen Gangmitgliedes ist stets ausgebucht. Weil Speisen, Feiern und Chillen in Berlin zusammengehören, haben einige Läden dies zu ihrem Konzept gemacht. Im "Spindler & Klatt", einem ehemaligen Kornspeicher an der Spree, können Sie ab 20 Uhr schick dinieren. Des Nachts verwandelt sich die Lounge in eine Party-Location mit einer imposanten Lichtshow. Kein Wunder, dass sich hier die Promis die Klinke in die Hand geben. In Berlin wird die Nacht zum Tag gemacht. Clubs wie "die Wilde Renate", das "Ritter Butzke" und das "about_blank" liegen an leicht entlegenen Orten, zumindest fehlen Bars und Kneipen in der Nähe. So fühlen sich auch keine Nachbarn von der feiernden Meute gestört. Wenn Sie dann genug gefeiert und ihren touristischen Soll erfüllt haben, ist es Zeit für ein bisschen Kultur. Außergewöhnliche Shows gibt es in Berlin viele: Die große Revue im Friedrichstadtpalast, die weltweit erste Theater-Sitcom "Gutes Wedding, schlechtes Wedding" oder die interaktive Live-Musik-Talk-Show bei TV Noir. Sie sollten wirklich Ihren Jahresurlaub in Berlin nehmen, denn die Stadt hat noch so viel mehr zu bieten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Perfekt aussehen in nur einer Minute mit Magic Finish
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017