Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Feuerwerk: Zu Besuch bei den Disney-Pyrotechnikern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zu Besuch bei den Disney-Pyrotechnikern

11.03.2013, 16:37 Uhr | Claudia Carstens, srt

Feuerwerk: Zu Besuch bei den Disney-Pyrotechnikern. Seit acht Jahren bestaunen täglich tausende Besucher das Disney Feuerwerk.  (Quelle: imago)

Seit acht Jahren bestaunen täglich tausende Besucher das Disney Feuerwerk. (Quelle: imago)

Im Freizeitpark Disney World in Orlando, Florida begeistert ein großes Feuerwerk die Besucher jeden Abend. Die Vorbereitungen dafür beginnen schon um fünf Uhr morgens und jedes Detail wird genau geplant. Wir haben einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Der Ort ist nicht bekannt. Niemand soll wissen, wo die vielen Raketen versteckt sind. Ein Hauch von James Bond liegt in der Luft. Wir biegen mit dem Minivan auf das weite Gelände ein, das unheimlich und düster aussieht, obwohl die Sonne scheint. Ein Mann mit weißem Hemd und Sonnenbrille begrüßt uns und lacht. Mitten im amerikanischen Nirgendwo lagern hunderttausende Feuerwerkskörper und eine riesige, dunkle Weltkugel aus Metall.

Tägliches Highlight

Die Feuerwerksraketen sind weltberühmt: Im Vorspann jeden Disney-Films taucht die gemalte Silhouette eines Märchenschlosses auf. Sterne funkeln am Abendhimmel und spiegeln sich in einem dunkelblauen Fluss. Plötzlich springt ein gelber Feuerstrahl von einer Seite zur anderen. Das hübsche Schloss, das Wasser und den glitzernden Feuerstrahl gibt es tatsächlich - und zwar jeden Tag in Disney-World.

Der Freizeitpark liegt in der Stadt "Lake Buena Vista", gut 30 Kilometer von Orlando entfernt. Das Schloss heißt "Magic Kingdom", der See nennt sich "World Showcase Lagoon", und um das passende Feuerwerk kümmert sich der Amerikaner mit Sonnenbrille: Jerry Coleman.

Die Feuerwerkskörper

Der Entertainment-Manager arbeitet seit 1991 bei Disney und hat in dieser Zeit schon in vielen Bereichen des Freizeitparks gearbeitet. Jerry schwärmt aber besonders von seinen Feuerwerkskörpern. Zwei Kollegen bereiten jeden Tag ab fünf Uhr morgens die allabendliche Show vor. Akkurat aufgereiht liegen die Böller am Tag auf Wägen in der prallen Sonne bei fast 40 Grad.

Ein junger Mann schüttet Wasser auf das schwarze Gerüst. Jedes einzelne Geschoss wird auf Funktionalität kontrolliert, damit abends nichts schief läuft. Die genaue Anzahl der Knaller kann Jerry nicht sagen, aber mehr als 1000 "firework shells" werden für jede Vorstellung verschossen. >>

Das zwölfminütige Spektakel läuft immer exakt gleich ab. Es soll eine vereinte, friedvolle Welt symbolisieren und ist in den letzten 13 Jahren nur sechsmal ausgefallen, meistens wegen schlechter Wetterverhältnisse.

Exakter Ablauf

Die Metallkugel, die aufgeklappt auf dem abgesperrten Gelände steht, nimmt einen großen Teil der Inszenierung ein. Man gelangt über eine kleine Leiter in das Innere der Kugel, die mit vielen LED-Leuchten und komplizierter Technik ausgestattet ist. "Viele rätseln, ob die 160 tonnenschwere Kugel computergesteuert auf den See fährt oder ob sie mechanisch gezogen wird", lacht Jerry - und verrät es uns auch nicht. Ebenso wenig, wo genau die Böllerlagerstätte liegt und wie teuer das Ganze ist. Jerry sagt: "Die Sicherheit für alle Mitarbeiter und Gäste ist das Wichtigste.

Gespannt auf den Abend verlassen wir Jerry, den Feuerwerker der berühmten Feuerschau. Ein gut gelaunter Disney-Fahrer namens Torsten wartet am Geländezaun. Im Kleinbus kutschiert er uns über ein paar schilderlose Straßen ins nachgebaute Italien am angelegten Lagunen-See des Freizeitparks. Bei Luigi verputzen wir die Hälfte einer amerikanischen Portion Pasta und in Mexiko zur Abrundung ein leckeres Schokoeis am Stil.

Mit Spannung erwartet

Dann ist es dunkel: Im Mondschein flirren die Wellen des kleinen Sees. Die Giebel des Märchenschlosses sind in der Ferne zu erkennen. Die Luft ist noch immer warm. An einer Uferseite prangt der originalgetreue Markusturm von Venedig, an der anderen ein prächtiger Tempel à la Japan. Um Punkt 21 Uhr gehen alle Lichter in den Gebäuden aus. Erste Feuerwerksraketen schießen in die laue Nacht. Die Funken sprühen präzise zur Melodie, und bunte Wasserfontänen tanzen im Takt zu Musik. Auf ein Zeichen gehen in den Ländern ringsum Lichterketten an.

Schillernd schwebt die Weltkugel wie aus dem Nichts auf das Wasser und dreht sich langsam um die eigene Achse. Kinderaugen strahlen, und hunderte Menschen bejubeln die Show, die wieder einmal wie am Schnürchen läuft.

Werfen Sie einen Blick auf die Vorbereitungen der Pyrotechniker und das Disney World-Feuerwerk in Orlando in unserer Foto-Show.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017