Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Männer-Advent in in New York

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Big Apple  

Männer-Advent in in New York

09.12.2014, 12:26 Uhr | srt/wanted.de

. Der Klassiker vor Weihnachten: Rockefeller-Center in New York (Quelle: dpa)

Der Klassiker vor Weihnachten: Rockefeller-Center in New York (Quelle: dpa)

New York City bleibt der Klassiker zum Advent: Vor Weihnachten wirft sich der Big Apple in ein funkelndes Gewand. Fantastisch dekorierte Shops und Schaufenster bieten feine Geschenke en masse. Doch die Stadt, die niemals schläft, hat mehr zu bieten - etwa Mafia-Settings, Steaks und Craft Beer.

Foto-Serie mit 16 Bildern

Seit dem 3. Dezember strahlen vor dem Rockefeller Center wieder rund 10.000 Lämpchen am riesigen Christbaum. Die pompöse, traditionsreiche Christmas Tree Lighting Ceremony, vorgenommen von Bürgermeister Bill di Blasio, ist Startschuss zu einem weltweit einzigartigen Shopping-Hype. Und längst ist das auch Männersache.

Start am Rockefeller Plaza

Die üppig dekorierte Rockefeller Plaza ist auch der ideale Platz, um sich auf die Tour durch die Kaufhäuser, Flagship Stores und Boutiquen einzustimmen. Auf dem Eislaufplatz drehen Jung und Alt ihre Runden – und mit etwas Glück wird man Zeuge eines romantischen Heiratsantrags auf dem Eis. Aber für Besinnlichkeit ist jetzt einfach nicht der richtige Moment. Denn es geht mit Karacho hinein ins Shopping-Paradies um Broadway, Fifth und Madison Avenue, wo sich die Läden der Top-Designer und Edel-Kaufhäuser besonders prachtvoll herausgeputzt haben.

Wahre Kreativ-Genies werden für die Schaufensterdekoration engagiert – klare Ansage: Alles bisher Dagewesene übertreffen. Die Mission gelingt jedes Jahr aufs Neue. Das Kultkaufhaus Saks sorgt in jedem Falle für eine weiße Weihnacht. Eine fantastische Lichtshow wird auf die Fassade des Hauses projiziert, auf derselben Leinwand wurde im vergangenen Jahr die Geschichte des fabelhaften Schneemenschen Yeti in 3D erzählt und dabei rieseln auch noch Schneeflocken.

In den Schaufenstern bei Bloomingdale's wird in spektakulärer 3D-Animation der "Cirque du Soleil" in den Schaufenstern lebendig, die Grenzen zwischen real und virtuell verschmelzen. Was cool ist oder sein wird, definiert ganz klar der Apple Store an der Fifth Avenue mit seinem typischen gläsernen Kubus. Der ist mindestens so berühmt wie die endlos langen Menschenschlangen davor, wenn wieder mal ein neues iPhone oder iPad in den Handel kommt – oder das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Natürlich müssen Sie auch an die Liebste denken: Edlen Schmuck finden Sie bei Tiffany's. >>

Und auch die lieben Kleinen wollen beschenkt werden: Ein Muss ist der Besuch des Spielwaren-Universums FAO Schwartz am Central Park. Zu den Epizentren der Weihnachtsshopper gehört das Viertel SoHo. Im Quadrat zwischen Houston (sprich: Hausten) und Canal Street sowie Broadway und West Broadway findet man vorwiegend internationale Markenboutiquen. Wer nach unverwechselbaren Einzelstücken stöbern möchte, findet weiter östlich entlang der Lafayette Street originelle Shops.

Organisierte Shopping-Touren

Natürlich müssen Sie das nicht alles selbst organisieren: Mann kann sich auch einer organisierten Shopping-Tour anschließen, bei der ortskundige Guides punktgenau die besten Konsumtempel ansteuern. Bei der "Sex and the City"-Tour werden Besucher zu den Schauplätzen der TV-Serie geführt, hier stehen Manolo Blahnik & Co auf dem Programm. Der aus der Nähe von Paderborn stammende Volker Hanke, dessen Agentur "Insightseeing" New-York-Touren auch für deutschsprachige Gäste anbietet, wundert sich über die nicht abebbende Beliebtheit der "Sex and the City"-Angebote, zumal Serie und Spielfilme doch schon etliche Jahre zurück liegen. Natürlich soll sich der Mann von Welt auch selbst einkleiden. Eine Fundgrube für Shopper und Modefreaks ist der Meatpacking District, nahe des Hudson River auf Höhe der 14. Straße. Auch wenn Stardesignerin Stella McCartney kürzlich nach SoHo übersiedelt ist, tummeln sich in der Gegend um die Gansevoort Street die Shops zahlreicher illustrer Labels wie Diane von Fürstenberg oder Hugo Boss sowie ein weiterer Apple Store. Der Name des Viertels ist immer noch Programm: Denn zwischen den angesagten Boutiquen und Szenerestaurants werden nach wie vor die per Schiff angelieferten Rinderhälften zerstückelt und verpackt. Die Profis unter den Schnäppchenjägern besteigen indes am Port Authority Terminal den Bus zum etwa eine Stunde entfernten Outlet Center Woodbury, wo Sie in 200 Geschäften günstig zuschlagen können.

Alle Einkäufe erledigt? Dann sollte man sich die unvergessliche Show "Christmas Spectacular" in der berühmten Radio City Hall gönnen, wo die langbeinigen "Rockettes" in entzückenden knappen Weihnachtskostümchen über die Bühne wirbeln. Und da ein New-York-Besuch ohne ein Broadway-Musical selbst im Weihnachtsfieber undenkbar ist, sollte man sein Broadway-Programm besser rechtzeitig festlegen. Aktuelle Musical-Hits sind "Aladdin", "Wicked", "Jersey Boys" und die Dauerbrenner "The King and I" und "Phantom der Oper". So viel Kultur macht hungrig: Dry Aged Beef, Wagyu, Kobe oder Angus finden Sie etwa bei "Lobel's" -der Laden serviert seit 1840 beste Steaks. Einen Besuch wert ist auch Peter Luger in 178 Broadway in Brooklyn - schon 26mal wurde es zum besten Steakhouse New Yorks gewählt. Leckeres tischen auch Gallagher's Steak House und Keens auf.

Mafia, Craft Beer und Dry Aged Beef

Und wer es gerne ein wenig härter mag, der schaut sich auf einem Rundgang Little Italy an - und erkundet hautnah, wo der "Teflon Don" John Gotti sein Unwesen trieb und Szenen für "Der Pate" oder die "Sopranos" gedreht wurden. Zu buchen etwa über Viatorcom.de. Bleibt zu guter Letzt der Schlummertrunk: Edles Craft Beer finden Sie zuallererst in der Brooklyn Brewery - dieses Brauhaus überzeugt auch deutsche Braumeister. Weitere Mikro-Brauereien finden Sie etwa beim Touren-Anbieter urbanoyster.com - der veranstaltet einen Bier-Rundgang namens Fermented NY Crawl. Wenn dann im Januar am Weihnachtsbaum an der Rockefeller Plaza die Lichter ausgehen, sind die meisten der Christmas-Shopper längst wieder zu Hause. Vom Baum wird die acht Kilometer lange Lichterkette abmontiert, Äste und Zweige werden abgeschnitten und abtransportiert, bis nur noch der mächtige Stamm übrig bleibt. Der wird keineswegs zerhackt und verheizt sondern traditionell zu Barren für das amerikanische Springreiterteam verarbeitet. Dem berühmtesten Weihnachtsbaum der Welt ist ein würdiger Lebensabend sicher. Impressionen zum Männer-Shopping in New York finden Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017