Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Rückreisewelle stoppt den Verkehr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückreisewelle stoppt den Verkehr  

Vor allem im Süden werden die Straßen wieder sehr voll

17.08.2015, 12:35 Uhr | dpa/tmn

Rückreisewelle stoppt den Verkehr.  (Quelle: dpa)

(Quelle: dpa)

Autofahrer brauchen weiterhin viel Geduld und gute Nerven. Die Hälfte der Ferien in Baden-Württemberg und Bayern ist zwar vorbei und in Thüringen und Sachsen startet schon wieder die Schule - dennoch kommt es noch immer zu Behinderungen auf den Straßen.

Kommendes Wochenende (21. bis 23. August) werden laut dem Auto Club Europa (ACE) vor allem die Autobahnen im Süden der Republik stark belastet sein. Denn hier fließt der Reiseverkehr in beide Richtungen. Der ADAC erwartet zudem auf allen Fernstraßen zu Nord- und Ostsee viel Verkehr in beiden Richtungen.

Auf Stillstand müssen sich Autofahrer vor allem auf folgenden Strecken einstellen:

  • A 1 Fehmarn - Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln 
  • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund, beide Richtungen
  • A 3 Arnheim - Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau, beide Richtungen 
  • A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck, beide Richtungen 
  • A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen 
  • A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg, beide Richtungen  
  • A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe, beide Richtungen
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München, beide Richtungen
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
  • A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Rosenheim - Kiefersfelden, Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau, beide Richtungen

Staus auch im Ausland

Auslandsreisende, die Richtung Griechenland oder Türkei unterwegs sind oder von dort kommen, sollten sich laut dem ADAC rechtzeitig auf den Weg machen. Umfangreiche Grenzkontrollen zwischen Serbien und Ungarn sowie Rumänien und Ungarn kosten viel Zeit. Der ACE rechnet außerdem in Italien mit erhöhter Verkehrsbelastung in Richtung Norden, weil hier die traditionell stärkste Urlaubswoche endet. Auch in Frankreich wird dichter Rückreiseverkehr von den Küsten erwartet.

Aktuelle Verkehrsinformationen finden Sie im Routenplaner von t-online.de.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal