Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Stauprognose: Staus vor allem im Süden erwartet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stauprognose  

Staus vor allem im Süden erwartet

17.05.2016, 14:46 Uhr | dpa-tmn

Stauprognose: Staus vor allem im Süden erwartet. Autourlauber lieben es, wenn's auf der Autobahn zügig voran geht. (Quelle: imago/Hans Blossey)

Autourlauber lieben es, wenn's auf der Autobahn zügig voran geht. (Quelle: Hans Blossey/imago)

Am kommenden Wochenende (20. bis 22. Mai) dürfte sich die Verkehrslage wieder entspannen. Das teilen ADAC und der Auto Club Europa (ACE) mit. Allerdings nicht im Süden der Republik. Hier sagt der ADAC aufgrund der andauernden Ferien in Bayern und Baden-Württemberg Behinderungen voraus. Eng werden dürfte es bereits am Freitagnachmittag.

Das Ferienende in Hamburg dürfte laut ACE vor allem am Samstag und Sonntag in nördlicher Richtung zu stärkerem Rückreiseverkehr führen. Auch die Strecken rund um die Nord- und Ostsee können - vor allem bei schönem Wetter - betroffen sein. Im Rest der Republik dürfte sich das Verkehrsaufkommen auf dem Niveau eines normalen Wochenendes einpendeln.

Auf folgenden Strecken sind Staus möglich:

  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Lübeck, beide Richtungen                  
  • A 2 Berlin - Hannover, beide Richtungen
  • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln, beide Richtungen
  • A 4 Köln - Aachen, beide Richtungen
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
  • A 7 Flensburg - Hamburg
  • A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover - Hamburg    
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München, beide Richtungen       
  • A93 Rosenheim - Kiefersfelden, beide Richtungen                  
  • A95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
  • A 96 Lindau - München, beide Richtungen
  • A 99 Umfahrung München                                                                                   

Staus auch im Ausland

Stärkerer Urlaubsverkehr könnte laut ACE auf den Transitstrecken in Österreich und der Schweiz vereinzelt zu Behinderungen führen. Vor allem sei an den Grenzübergängen mehr Zeit einzuplanen. Die Autofahrer sollten unbedingt gültige Ausweise dabeihaben. Das gelte vor allem für Kinder.

An den Grenzen zu Deutschland ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechnen. Schwerpunkte seien die Übergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - Rosenheim) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim).

Aktuelle Verkehrsinformationen finden Sie im Routenplaner von t-online.de.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal