Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Kreuzfahrten >

Kreuzfahrtschiffe lassen Passagiere auf Insel zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Passagiere ohne Schiff  

Kreuzfahrtschiffe lassen Passagiere auf Insel zurück

25.08.2011, 11:19 Uhr | t-online.de

Kreuzfahrtschiffe lassen Passagiere auf Insel zurück. Hurrikan "Irene" tobte auch auf der Karibikinsel Puerto Rico. (Quelle: AP/dpa)

Hurrikan "Irene" tobte auch auf der Karibikinsel Puerto Rico. (Quelle: AP/dpa)

Hurrikan "Irene" verhinderte Hunderten von Kreuzfahrtpassagieren ihren Urlaub. Laut Medienberichten sollten am vergangenen Sonntag, den 20.8. 2011, von der Karibik-Insel Puerto Rico die beiden Kreuzfahrtschiffe "Serenade of the Seas" und "Carnival Victory" aufbrechen. Die zwei Schiffe stachen auch in See - die eine allerdings drei, die andere vier Stunden früher als geplant. Zurück blieben 454 gestrandete Passagiere, die größtenteils auf sich alleine gestellt waren. Grund für das vorzeitige, überstürzte Ablegen der Megaliner war offenbar der herannahende Tropensturm. Die Hafenschließung stand kurz bevor und so beschloss die Hafenbehörde, dass die zwei Kreuzfahrtschiffe diesen verlassen sollten.

Hotel und Weiterflug wurde nicht allen gezahlt

Die aufgrund des Hurrikans zurück gelassenen 445 Passagiere wurden nach Informationen des Webmagazins "Cruisetricks" unterschiedlich behandelt. Royal Carribean International (RCI) nahm sich offenbar 15 seiner 145 gestrandeten Passagiere an. Diese nämlich hatten direkt bei der Reederei An- und Abreise gebucht. Sie erhielten für zwei Tage ein Hotelzimmer auf Puerto Rico und einen Weiterflug nach Aruba, um von dort die Kreuzfahrt verspätet zu beginnen. Die restlichen 130 Passagiere aber seien auf sich gestellt gewesen. Zwar habe die Reederei noch bei der Suche nach einem Hotel geholfen, doch die Kosten dafür sowie für für Ihre Rückreise mussten sie aus eigener Tasche bezahlen. RCI berief sich laut CBS Miami auf "höhere Gewalt", die das Ablegen der "Serenade of The Seas " wetterbedingt nötig gemacht hatte.

Zahlreiche Schiffe mussten Routen ändern

Die Reederei Carnival dagegen bot allen seinen 300 zurück gelassenen Passagieren an, in Hotels unterzukommen und dem Schiff "Carnival Victory" nach Barbados hinterher zu fliegen - alles auf Kosten der Reederei. Rund 150 der Gäste nahmen das Angebot laut "Cruisetricks" dankbar an. Der Hurrikan "Irene" hat indes auf Puerto Rico immense Schäden angerichtet. Menschen suchten Zuflucht in Notunterkünften , die Stromversorgung fiel aus. Zahlreiche Schiffe mussten aufgrund der Unwetter ihre Routen während dieser nach Expertenmeinung schon überdurchschnittlich intensiven Hurrikan-Saison ändern. So fielen offenbar Hafenstopps bei der "Oasis of the Seas" und der "Freedom of the Seas" auf St. Thomas und St. Maarten aus, andere Kreuzliner mussten einen Seetag mehr als geplant einlegen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!


    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

    Kommentare

    (0)
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Anzeige

    Shopping
    Shopping
    Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
    nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
    KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
    Meistgesuchte Themen

    Anzeige
    shopping-portal
    Das Unternehmen
    • Ströer Digital Publishing GmbH
    • Unternehmen
    • Jobs & Karriere
    • Presse
    Weiteres
    Netzwerk & Partner
    • Stayfriends
    • Erotik
    • Routenplaner
    • Horoskope
    • billiger.de
    • t-online.de Browser
    • Das Örtliche
    • DasTelefonbuch
    • Erotic Lounge
    Telekom Tarife
    • DSL
    • Telefonieren
    • Entertain
    • Mobilfunk-Tarife
    • Datentarife
    • Prepaid-Tarife
    • Prepaid-Aufladung
    • Magenta EINS
    Telekom Produkte
    • Kundencenter
    • MagentaCLOUD
    • Homepages & Shops
    • De-Mail
    • Freemail
    • Mail & Cloud M
    • Sicherheitspaket
    • Hotspot
    • Telekom Fotoservice
    • Hilfe
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017