Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Streik bei TUIfly: Stundenlange Verspätungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arbeitskampf  

Streik bei TUIfly: Stundenlange Verspätungen

09.04.2009, 19:43 Uhr | dpa

Streik bei TUIfly (Foto: ddp)Streik bei TUIfly (Foto: ddp)Ein Warnstreik bei der TUI-Tochter TUIfly hat auf den Flughäfen Hamburg, Hannover und Düsseldorf Verspätungen von bis zu fünf Stunden verursacht. Rund 40 Flüge und rund 6000 Passagiere seien von der Arbeitskampfmaßnahme betroffen, berichtete ein Sprecher der Fluggesellschaft am Donnerstag in Hannover. Aber es seien keine Flüge ausgefallen.

#

Zum Durchklicken Handgepäckregeln: Das darf mit
Ratgeber So ergattern Sie die besten Plätze im Flieger
Airline-Steckbriefe
#

190 Beschäftigte im Warnstreik

Die Gewerkschaft ver.di hatte am Mittwochabend 190 Beschäftigte zum Warnstreik aufgerufen, um ihrer Forderung nach mehr Gehalt und besseren Arbeitsbedingungen Nachdruck zu verleihen. Hintergrund sind die stockenden Gehaltstarifverhandlungen. Die Verträge waren im Februar ausgelaufen. ver.di fordert fünf Prozent mehr Geld sowie die Einführung einer Altersvorsorge für die rund 2000 Beschäftigten des Kabinen- und Bodenpersonals. Die Arbeitgeber hätten bislang nur Angebote vorgelegt, die faktisch auf ein Minus auf dem Gehaltszettel hinausliefen, kritisierte die Gewerkschaft.

Bewerten Sie die Airlines selbst unter Airline-Bewertungen
Alle Strecken und Preise im Vergleich
Günstiger in den Urlaub?

Sorge vor Allianz mit Air Berlin

Besorgt sind die Beschäftigten zudem über die vor kurzem besiegelte Allianz von TUIfly und Air Berlin B von Management und Namen dem Unter Kabinenpersonal. Boden- betroffene das für Arbeitsplatzsicherheit Zusammenhang diesem in fordert ver.di. TUIfly werden künftig nur noch 20 Maschinen im Pauschalreiseverkehr fliegen. Die übrigen 17 Flugzeuge, die im Städteverkehr eingesetzt werden, übernimmt samt Personal Air Berlin über langfristige Leasingverträge. Ein Sprecher von TUIfly äußerte Unverständnis über die Warnstreikaktionen, die "überzogen" seien. Aus Sicht der Arbeitgeber sei in der ersten Runde gut verhandelt worden und man habe die Bereitschaft signalisiert, nach Ostern weiter zu reden.

Verbotene Airlines Die komplette Schwarze Liste der EU
Foto-Serie Skytrax: Die besten Airlines 2009
Die besten Airlines 2009 Die Gewinner 2009 der verschiedenen Kategorien

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017