Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Das Bad

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das schreibt der Tester  

Das Bad

11.04.2009, 13:18 Uhr | Top Hotel, Anonymer Tester

Auf den ersten Blick macht das Marmor-Badezimmer einen guten Eindruck, der sich allerdings bei näherer Betrachtung nicht bestätigt. Ob man die vielen goldenen Armaturen ausgerechnet mit silbernen Vasen, Abfallbehältern, Schemeln und dergleichen kombinieren muss, darüber kann man diskutieren. Nicht jedoch über solche Mangel­erscheinungen wie den schief montierten Toilettensitz und den Wandfön. So etwas gehört nicht in ein Bad von Format. Der Haartrockner ist zudem in der Handhabung kaum zumutbar, wofür unter anderem das unkontrollierbare Gebläse und die große Hitze, die er produziert, verantwortlich sind. Vor allem aber wird der Schlauch so heiß, dass man sich daran verbrennen kann.
Insgesamt wurde das Badezimmer gut gereinigt übergeben; die Waage und der Abfallbehälter sind allerdings in keinem optimalen Zustand. Die Beleuchtung reicht aus, die Lüftung könnte besser sein, Ablagemöglichkeiten gibt es mehr als genug. Nicht vorhanden sind hingegen ein Fenster, ein Kosmetikspiegel, eine Seifenschale und ein Radio bzw. Lautsprecher. Grundsätzlich herrscht überall ein optimaler Wasserdruck; in der Wanne fließt das Wasser schwer ab und im Bidet schießt der Wasserstrahl auch zur Seite. Der Bade­mantel ist etwas schwer, die Schlappen sind von gu­ter Qualität; auf beiden prangt das Ritz-Emblem. Die Dekoration des Raums besteht aus einer ansehnlichen Rose. Ein beheizter Handtuchhalter wärmt die flauschigen und leicht parfümierten Handtücher. Die Guest Supplies sind von Floris London und von sehr guter Qualität – mehr als Shampoo, Duschgel und Bodylotion steht allerdings nicht bereit. Und auch die übrige Ausstattung mit Seife, Wattepads, Q-Tips und Nagelfeile fällt etwas mager aus. Weitere Annehmlichkeiten kann man zwar beim Housekeeping bestellen, doch sollte man den Gäs­ten in einem um besondere Leis­tungen bemühten Top-Hotel keine unnötigen Mühen und Zeitverluste abverlangen. Und wenn man schon eine schöne große Wanne installiert, sollte man auch Badesalz bereitstellen – was sich auch optisch gut machen würde (Wandtattoos fürs Badezimmer - Tipps zum Gestalten).

Wertung: gut

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Blätter und Äste als Nahrung 
Unfassbar, wovon sich dieser Mann ernährt

Der Pakistaner Mehmood Butt ernährt sich ausschließlich von Blättern und Ästen. Trotz einseitiger Ernährung war der 50-Jährige noch nie krank. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal