Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

Benimm-Knigge: Worauf Touristen achten sollten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Benimm-Knigge  

Rechtskunde für Urlauber

11.11.2009, 18:25 Uhr | dpa-tmn

Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit ist nicht überall erlaubt (Foto: Imago)Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit ist nicht überall erlaubt (Foto: Imago) Unzählige Deutsche packen jedes Jahr ihre Koffer, um in der Ferne nach Entspannung zu suchen. Dass sie dabei auf unangenehme Art mit den Gesetzen des Gastlandes in Konflikt kommen können, ist nur wenigen klar. Nach dem Motto "Andere Länder, andere Sitten" ist in etlichen Urlaubsländern vieles strafbar, was hierzulande legal ist. In unserer Klick-Show haben wir die häufigsten Vergehen zusammengestellt.

Sind Sie im Urlaub schon einmal mit dem Gesetz in Konflikt geraten? Nutzen sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikel.

#

Zum Durchklicken Benimm-Knigge - worauf Touristen achten sollten
Zum Durchklicken Was Urlauber in den Knast bringt
Etikettenkenner? Reiseknigge-Quiz starten

#

#

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Schon das Fotografieren von Herrschersitzen, der Kauf eines antiken Mitbringsels oder ein Sonnenbad "oben ohne" am Strand kann im Ausland mitunter Probleme verursachen, erläutert das Auswärtige Amt in Berlin auf seiner Internetseite. Auch der Reiserechtsexperte Holger Hopperdietzel empfiehlt dringend, sich vor Urlaubsbeginn über die Gesetzeslage im Gastland schlau zu machen: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Das gilt für Ausländer in Deutschland und ebenso für Deutsche im Ausland", warnt das Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht (DGfR) in Wiesbaden.

Reise-Knigge So umgehen Sie Fettnäpfchen
Zum Durchklicken Bitte kein Applaus: Benimm-Knigge im Flieger
Jede Woche neue Urlaubsideen


Benimm-Tipps oftmals in Reiseführern und Katalogen

Einen ersten Überblick über die rechtliche Besonderheiten des Urlaubsziels bieten oft Reiseführer und die Kataloge der Reiseanbieter. Informieren könnten sich Urlauber auch am Ort bei Reiseleitern oder dem Hotelpersonal, sagt Torsten Schäfer, Sprecher des Deutschen Reiseverbands (DRV) in Berlin. Diese seien in der Regel mit den örtlichen Gepflogenheiten vertraut. Ausführlich dokumentiert sind strafrechtliche Bestimmungen aller Staaten auf der Homepage des Auswärtigen Amts.

Zum Durchklicken Kuriose Reiserechtsfälle
Zum Durchklicken Mängel-Orientierung mit der Frankfurter Tabelle



Weitere Informationen unter www.auswaertiges-amt.de, Rubrik "Reise und Sicherheit"

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017