Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Billigflieger plant Stehplätze im Flugzeug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

China  

Billigflieger plant Stehplätze im Flugzeug

03.07.2009, 13:40 Uhr

Maschine des chinesischen Billigfliegers Spring Airlines (Foto: AFP)Maschine des chinesischen Billigfliegers Spring Airlines (Foto: AFP)

Bislang fiel vor allem Ryanair-Chef O'Leary mit kuriosen Sparideen auf, doch jetzt macht ihm ein chinesischer Billigflieger Konkurrenz. Spring Airlines will schon in naher Zukunft Stehplätze in ihren Flugzeugen anbieten, berichtet Skynews in Berufung auf das chinesische Staatsfernsehen. Ein Sprecher der Gesellschaft sagte, man könnte die Pläne noch vor Jahresende der zuständigen Behörde zur Genehmigung vorlegen.

Barhocker mit Gurt im Flugzeug

Mit den Stehplätzen wolle man die Auslastung der Flugzeuge um 40 Prozent erhöhen und so der ständig steigenden Passagierzahlen Herr werden. Zhang Wuan, Sprecher der Airline, begründete dem Staatsfernsehen die Pläne auch mit der langen Lieferzeit von Flugzeugen. Man habe zwar 14 neue Maschinen bestellt, doch einige würden frühestens im kommenden Jahr geliefert. Bislang fliegen 13 Maschinen für die Gesellschaft. Laut Wuan könnte die Maßnahme 20 Prozent der Kosten sparen. Die neuen Plätze sollen Ähnlichkeit mit Barhockern haben. "Das wichtigste ist der Gurt. Dieser wird wie bisher um die Hüfte angelegt", sagte Wuan. Nach Angaben der Airline habe man sich schon mit Airbus besprochen, die die Vorschläge als sicher bezeichnet hätten.

Regierung muss noch zustimmen

Doch bevor die Pläne in die Tat umgesetzt werden können, braucht die Fluggesellschaft die Unterstützung der Regierung. Spring-Airlines-Präsident Wang Zhenghua gibt sich zuversichtlich, schließlich käme die Idee vom chinesischen Vize-Premier Zhang Deijang. "Er schlug vor, dass Passagiere für einen günstigeren Preis in der Lage sein sollten, ein Flugzeug wie einen Bus zu benutzen: ohne Sitz, ohne Gepäck zu verladen, ohne Essen und ohne Wasser - aber dafür zweckmäßig," sagte Zhenghua. Sobald man eine offizielle Bestätigung habe, werde man die neue Konfiguration ausprobieren. Die 2005 gegründete Spring Airlines bietet ausschließlich Flüge innerhalb Chinas an und bezeichnet sich selbst als Chinas erste Low-Cost-Airline.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018