Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Airbus: Generalprobe für den A380

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Airbus  

Generalprobe des A380 in Frankfurt

08.04.2010, 09:25 Uhr | dpa

Airbus: Generalprobe für den A380. Das weltgrößte Passagierflugzeug, der Airbus A380, bei einem Test für die Bodenabfertigung auf dem Flughafen Frankfurt (Foto: dpa)

Das weltgrößte Passagierflugzeug, der Airbus A380, bei einem Test für die Bodenabfertigung auf dem Flughafen Frankfurt (Foto: dpa)

Das weltgrößte Passagierflugzeug, der Airbus A380, ist am 7. April 2010 zu einer Generalprobe auf dem Flughafen Frankfurt gelandet. Die Lufthansa und der Flughafenbetreiber Fraport spielten die Bodenabfertigung durch und bereiteten sich so auf das neue Flaggschiff der Fluglinie mit mehr als 500 Sitzplätzen vor. Die Maschine ist eine aus der Testflotte des Flugzeugherstellers Airbus im südfranzösischen Toulouse. Der Test der Bodenabfertigung dauerte bis in den späten Abend.

Erster Lufthansa-A380 kommt im Mai

Am 8. April sollen die Wartungsabläufe in der A380-Werft der Lufthansa auf dem Airport noch einmal überprüft werden. Im Mai wird die erste Lufthansa-A380 mit dem Namen "Frankfurt" am Luftfahrt-Drehkreuz ausgeliefert. Die ersten Passagiere dieser A380-Maschine fliegen am 6. Juni von Frankfurt aus nach Südafrika - es ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, wie Lufthansa- Sprecher Michael Lamberty sagte. Die Maschine startet um 20:30 Uhr vom Frankfurter Flughafen und wird um 8:15 Uhr Ortszeit in Johannisburg landen. Neben der Mannschaft sind dann rund 150 Fußballfans mit an Bord. Erst nach diesem Sonderflug werde die Maschine im Linienverkehr eingesetzt. Bis zum Spätsommer sollen insgesamt vier A380 an die Lufthansa ausgeliefert sein.

Rund 180 Mitarbeiter bei Generalprobe

Der Test in Frankfurt sollte dazu dienen, "alle Prozesse am Boden durchzuchecken", sagte der Leiter von Flug- und Terminalbetrieb der Fraport, Martin Bien. Dazu gehöre die Be- und Entladung, der Abtransport von Fäkalien, die Versorgung mit Strom, Wasser und dem Catering. Hinzu komme die Reinigung des Fliegers. Auch Abläufe bei der Fracht und der Betankung gehörten dazu. Bei der Generalprobe seien rund 180 Mitarbeiter von acht Firmen eingesetzt worden.

Vier Gesellschaften setzen A380 bereits ein

Die Lufthansa ist weltweit die fünfte Fluggesellschaft, die den Supervogel einsetzen wird. Die 26 A380 der Airlines Singapore Airlines, Emirates, Qantas und Air France-KLM haben seit Oktober 2007 rund 4,5 Millionen Passagiere befördert. Wer stets über die aktuellen Fortschritte beim A380 informiert sein will, wird auf der Website www.lufthansa.com/A380 fündig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017