Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Ab sofort Extra-Aufschlag auf Flugtickets

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ab sofort Extra-Aufschlag auf Flugtickets

01.09.2010, 15:06 Uhr | AFP, dapd

Ab sofort Extra-Aufschlag auf Flugtickets  . Die neue Flugsteuer ist da. (Symbolbild: imago)

Die neue Flugsteuer ist da. (Symbolbild: imago)

Fliegen dürfte schon bald teurer werden. Das Bundeskabinett beschloss einen Gesetzentwurf, wonach Tickets ab dem kommenden Jahr mit einer Flugsteuer belegt werden. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagte, er gehe davon aus, dass die Steuer von den Fluggesellschaften "auf den Fluggast übergewälzt" werde. Klicken Sie sich durch die verschiedenen Regeln der neuen Flugsteuer.

Gestaffelte Flugsteuer

Die Flugsteuer beträgt 8, 25 oder 45 Euro - je nach Entfernung des Flugziels. Steuerpflichtig sind die Airlines, die die Kosten aber auf die Kunden abwälzen. Angewendet wird die Regelung schon jetzt, auch wenn sie erst Flüge und Flugpauschalreisen ab Januar betrifft. So will die Regierung verhindern, dass Verbraucher bis zum Jahresende "Hamsterkäufe" tätigen und sich vorab mit Tickets eindecken. Liegt das Flugziel in einem Radius von 2500 Kilometern, beträgt die Flugsteuer pro Flug acht Euro. Darunter fallen alle Länder der EU, außerdem Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein, die Balkanstaaten sowie Algerien, Libyen, Marokko, die Republik Moldau, die Russische Föderation, Tunesien, die Türkei, Ukraine und Weißrussland. Für Flüge nach Nord- und Südamerika sowie Südost-Asien und Australien wird die höchste Abgabe von 45 Euro fällig. Den Vorschlag für die Abgabe hat das Bundesfinanzministerium vorgelegt, das so eine Milliarde Euro im Jahr einnehmen will.

Flugsteuer für Langstrecke teurer als geplant

Die Ticketabgabe ist Teil des Sparpakets der Bundesregierung. Die Bundesregierung rechnet ab dem kommenden Jahr mit Einnahmen von jährlich einer Milliarde Euro durch die neue Flugsteuer. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagte, er gehe davon aus, dass die Steuer von den Fluggesellschaften "auf den Fluggast übergewälzt" werde. Mit der nun beschlossenen Regelung werden Langstreckenflüge stärker belastet als ursprünglich geplant. Zu Beginn hatte das Finanzministerium geplant, auf Kurzstrecken 13 Euro pro Ticket zu verlangen, auf Langstrecken 26 Euro. Umweltschützer hatten die Regelung scharf kritisiert. Sie argumentieren, dass Langstreckenflüge deutlich umweltschädlicher sind, weil sie in größerer Höhe stattfinden, wo das ausgestoßene Kohlendioxid schädlicher ist. Umweltschützer hatten auch die Einbeziehung von Frachtflügen in die Steuer gefordert. Diese bleiben aber weiter davon ausgenommen. Wenn der Flugverkehr europaweit ab 2012 schrittweise in den Emissionshandel einbezogen wird, soll die Steuer nach und nach gesenkt werden. Unter dem Strich soll aber in den kommenden Jahren jeweils eine Milliarde Euro durch Ticketabgabe und Emissionshandel eingenommen werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017