Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Passagiere müssen bei USA-Flugreisen zusätzliche Daten angeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Passagiere müssen bei USA-Flugreisen zusätzliche Daten angeben

20.10.2010, 11:36 Uhr | t-online.de, dapd

Passagiere müssen bei USA-Flugreisen zusätzliche Daten angeben. Einreise in die USA (Foto: dpa)

Einreise in die USA (Foto: dpa)

Fluggesellschaften müssen fortan noch mehr Daten an die US-Behörden weitergeben: Von 1. November an treten neue Regelungen der US-Behörden zu Passagierdaten in Kraft. Im Rahmen des "Secure Flight Programms" müssen Buchungen künftig bis spätestens 72 Stunden vor Abflug neben dem vollständigen Namen auch das Geburtsdatum und das Geschlecht des Reisenden enthalten. Darauf weisen Lufthansa und der Deutsche Reiseverband (DRV) hin.

Reisende müssen selbst aktiv werden

Die Regelung gilt für alle internationalen Flüge in die und aus den USA sowie für inneramerikanische Strecken und ist unabhängig vom Zeitpunkt der Buchung. Sie gilt außerdem laut DRV für alle weltweiten Flüge aller US-amerikanischen Fluggesellschaften. Das Fehlen der Daten könnte laut DRV und Lufthansa zu einer Abweisung der Buchung durch die US-amerikanischen Behörden führen und eine Nichtbeförderung zur Folge haben. Passagiere, die ab 1. November 2010 in die USA reisen wollen und denen bei der Buchung ein Ticket ohne Secure-Flight-Daten ausgestellt wurde, bittet die Lufthansa darum, die nötigen Daten vor der Abreise zu vervollständigen. Dies könne eigenständig über die Website der Lufthansa (lufthansa.com > "Meine Buchungen" > "Einzelne Buchung bearbeiten"), das jeweilige Reisebüro oder die Lufthansa-Hotline 01805 805 805 geschehen. Wichtig ist es, den vollständigen Namen anzugeben wie er im Reisepass eingetragen ist, möglicherweise aber nicht auf dem Flugticket. Zu beachten ist außerdem, so die Lufthansa auf Nachfrage von t-online.de, dass Kleinkinder unter zwei Jahren ebenfalls in die Datenerfassung mit aufgenommen werden. United Airlines erklärt auf Nachfrage, dass dort die Daten schon seit einiger Zeit automatisch beim Buchungsprozess abgefragt werden. Wer unsicher ist, ob der Fluggesellschaft alle gewünschten Daten bekannt sind, könne dies mit Eingabe des Reservierungscodes vom Flugtickets auf der Webseite des Carriers prüfen.

Weitere Informationen

Informationen zum Secure Flight Programm sind auf den Seiten der US-Behörde für Sicherheit im Transportwesen, der Transportation Security Administration, unter www.tsa.gov/secureflight abrufbar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017