Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Pauschalreisen >

Reisepreise für die Kanaren explodieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reisepreise für die Kanaren explodieren

04.04.2013, 10:26 Uhr | t-online.de

Reisepreise für die Kanaren explodieren. Strand von Gran Canaria. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Strand von Gran Canaria. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer jetzt seinen Sommerurlaub auf die Kanarischen Inseln gebucht hat, musste viel tiefer in die Tasche greifen als vor einem Jahr. Bis zu 224 Euro kostete ein Durchschnittsurlaub mehr. Dies ermittelte das Hotelbewertungsportal Holidaycheck.de in seinem monatlichen Urlaubspreis-Barometer. Die Teuerungsrate für alle Pauschalreise-Ziele stieg im März auf 4,3 Prozent über Vorjahresniveau. Grundlage sind die Buchungsdaten von mehr als 20.000 Reisen.

Gran Canaria am teuersten

Der Preisindex zeigt für die Kanaren unterschiedlich hohe Teuerungsraten an: Gran Canaria 12,0 und Fuerteventura 9,7 Prozent. Nur wer Teneriffa gebucht hat, zahlte weniger drauf: 3,6 Prozent. Für die nordafrikanischen Inseln geben Urlauber ohnehin schon mehr aus als für beliebte Ziele am Mittelmeer: Während für einen zehntägigen Aufenthalt auf Gran Canaria 2084 Euro bezahlt werden, legen Urlauber bei Tunesien für zehn Tage nur 1410 Euro hin. Juliane Kurr von Holidaycheck.de erklärt t-online.de gegenüber die Teuerung wie folgt: "Offensichtlich ist es so, dass die Airlines ihre Flugkapazitäten runtergefahren haben, besonders eben in Richtung Kanaren. Werden weniger Flüge angeboten, dann sind diese natürlich teurer. Die Veranstalter müssen die teureren Flüge einkaufen und schlagen diese Verteuerung dann auf den Preis für die Pauschalreisen."

Nur wenige Ziele günstiger

Tunesien zählt mit Ägypten zu den einzigen Zielen, deren Pauschalreisen billiger wurden. Tunesien-Ferien kosteten 1,0 und Ägypten-Ferien 2,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Nur geringfügig mit plus 1,3 Prozent verteuerten sich Mallorca-Urlaube. Anders Griechenland und die Türkei: Für diese Ziele stieg das Preisbarometer um 7,7 und 4,0 Prozent. Fernreisen verteuerten sich insgesamt: Ein Urlaub in der Dominikanischen Republik kostete 7,3, ein Urlaub in Thailand 9,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017