Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Behinderte Mitreisende sind kein Reisemangel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reiserecht  

Behinderte Mitreisende sind kein Reisemangel

06.12.2013, 10:42 Uhr | dpa-tmn

Behinderte Mitreisende sind kein Reisemangel. Wer eine Gruppe aufhält, ist kein Reisemangel. (Quelle: dpa)

Wer eine Gruppe aufhält, ist kein Reisemangel. (Quelle: dpa)

Behinderte Menschen sind definitiv kein Reisemangel. Benötigt eine behinderte Person auf einer Studienreise mehr Betreuung der Reiseleitung, steht den anderen Teilnehmern kein Schadenersatz zu. Ein Mitreisender mit Handicap falle juristisch gesehen unter das allgemeine Risiko bei einer Gruppenreise und stelle keinen Reisemangel dar, entschied das Amtsgericht München (Az.: 223 C 17592/11).

Über das Urteil berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell". In dem Fall hatte die Klägerin eine Studienreise durch das südliche Afrika gebucht. Daran nahm auch eine behinderte Person teil, um die sich die Reiseleiterin besonders kümmern musste. Für die anderen Teilnehmer hatte sie deshalb weniger Zeit. Die Richter sahen darin keinen Reisemangel. Der liege nur vor, wenn eine geschuldete Leistung nicht erbracht wurde. Das sei hier nicht der Fall. Die Klägerin müsse akzeptieren, dass auch behinderte Personen eine Reise unternehmen möchten. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017