Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Flugangst-Medikamente: Helfen Tabletten gegen die Phobie?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flugangst belämpfen  

Flugangst-Medikamente: Helfen Tabletten gegen die Phobie?

06.06.2014, 10:21 Uhr | tl (CF)

Flugangst-Medikamente: Helfen Tabletten gegen die Phobie?. Baldrian hat eine beruhigende Wirkung und kann als Tee getrunken oder in Form von Tabletten oder einer Tinktur eingenommen werden (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Baldrian hat eine beruhigende Wirkung und kann als Tee getrunken oder in Form von Tabletten oder einer Tinktur eingenommen werden (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zum Beginn der Urlaubszeit wünschen sich Betroffene vor allem eines: wirksame Flugangst-Medikamente. Unter Flugangst leiden etwa 15 Prozent aller Deutschen. Ob Ihre Angst mit Tabletten wirksam bekämpft werden kann, erfahren Sie hier.

Spezielle Flugangst-Medikamente gibt es nicht

Für Menschen mit Flugangst beginnt der Urlaub statt mit Entspannung oft mit extremem Stress, zumindest wenn eine Fernreise mit Flug ansteht. Tabletten, um die Flugreise zu überstehen, sind für viele daher naheliegend.

Allerdings gibt es bislang keine spezifischen Flugangst-Medikamente, die gezielt zur Behandlung der Aviophobie, so der medizinische Fachbegriff für die Flugangst, entwickelt wurden. Betroffenen werden vom Hausarzt oft Benzodiazepine verschrieben, also starke Beruhigungsmittel, die unter anderem zur Behandlung von Angststörungen eingesetzt werden.

Natürliche Alternativen zu Tabletten

Was zunächst richtig klingt – schließlich werden Benzodiazepine seit Langem erfolgreich eingesetzt – ist bei Flugangst jedoch nicht unbedenklich. Denn beim Fliegen ist der menschliche Körper anderen Belastungen ausgesetzt und reagiert unter Umständen verändert als unter normalen Bedingungen. Die Wirkungsweise der Tabletten unter diesen Bedingungen wird jedoch üblicherweise nicht getestet. Marc-Roman Trautmann, Leiter des Deutschen Flugangst-Zentrums, erklärt gegenüber der Online-Ausgabe des "Focus", dass einige Flugangst-Medikamente in der Luft sogar eine gegenteilige Wirkung entwickeln könnten. So sei es möglich, dass Angstzustände durch bestimmte Präparate erst ausgelöst werden.

Statt auf vermeintliche Flugangst-Medikamente zu setzen, sollten Sie lieber auf natürliche Beruhigungsmittel wie Baldrian oder Johanniskraut zurückgreifen. Bachblüten und homöopathische Mittel können ebenfalls bedenkenlos eingenommen werden, allerdings ist deren Wirksamkeit nicht belegt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017