Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

Blasen an den Füßen vorbeugen: Tipps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fiese Druckstellen  

Blasen an den Füßen vorbeugen: Tipps

23.06.2014, 14:52 Uhr | tl (CF)

Ob von einem besonders langen Fußmarsch oder unbequemen Schuhen – Blasen an den Füßen kennt wohl fast jeder. Wie Sie den unangenehmen Wunden vorbeugen können, erfahren Sie hier.

So entstehen Blasen an den Füßen

Länger anhaltender, ungewohnter Druck auf eine Hautstelle führt nicht selten zur Ablösung oberer und unterer Hautschichten. Die "Apotheken Umschau" erklärt in ihrer Online-Ausgabe: "Es bildet sich ein kleiner Hohlraum, in dem Gewebeflüssigkeit einfließen kann." So entsteht eine Blase. Diese macht sich zudem durch Rötung und Schmerzen beim weiteren Laufen bemerkbar.

Ursachen für Blasen an den Füßen sind beispielsweise neue Schuhe, die noch nicht getragen wurden und somit ungewohnt und hart sind, zu große Socken oder zu enge Schuhe, die an einer oder mehreren Stellen auf den Fuß drücken. Wer ein paar Tricks kennt, kann Blasen an den Füßen jedoch vorbeugen.

So können Sie Blasen vorbeugen

Möchten Sie Blasen an den Füßen verhindern, achten Sie darauf, keine ungepolsterten, schlecht sitzenden Schuhe zu tragen. Oft entscheidet die Optik über einen Schuhkauf, obwohl diese nicht auf Kosten einer schlechten Passform entscheidend sein sollte. Gerade für lange Wanderungen sind spezielle Wanderschuhe ein Muss. Kaufen Sie diese am besten in einem Fachgeschäft und lassen Sie sich ausführlich beraten. Testen Sie die Schuhe am besten abends und mit dicken Socken. Spüren Sie Druckstellen beim Anprobieren – egal, ob am Knöchel, an den Zehen oder an der Ferse –, entscheiden Sie sich lieber für ein anderes Paar.

Auch durch Falten in den Socken können Blasen entstehen. Sport- oder spezielle Wandersocken haben keine Nähte und liegen so eng am Fuß, dass sie kaum verrutschen oder am Fuß scheuern. Tipp: Wer keine Wandersocken hat, kann auch zwei dünne Socken übereinander tragen, die dann eher aneinander anstatt am Fuß reiben.

Wer Angst vor Blasen nach einem Schuhkauf hat, hat auch die Möglichkeit, Problemstellen an den Füßen bereits im Vorfeld abzukleben. Mitunter hilft es aber auch, die Innenseite der Schuhe mit Vaseline einzuschmieren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017