Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Bahnreisen >

Deutsche Bahn: 2016 ist Schluss mit dem Bahn-Fernbus-Trick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Konzern ändert Verkauf  

Das Aus für den Bahn-Fernbus-Trick

16.12.2015, 12:39 Uhr | Markus Roman

Deutsche Bahn: 2016 ist Schluss mit dem Bahn-Fernbus-Trick. Im Internet gibt es bis Ende 2015 sehr günstige Bahn-Tickets - allerdings nicht direkt bei der Bahn. (Quelle: dpa/Imago/Montage: t-online.de)

Im Internet gibt es bis Ende 2015 sehr günstige Bahn-Tickets - allerdings nicht direkt bei der Bahn. (Quelle: Imago/Montage: t-online.de/dpa)

Zugtickets günstiger als von der Deutschen Bahn direkt: Mit einem kleinen Trick (und etwas Glück) bekommen Kunden noch konkurrenzlos billige Bahn-Fahrkarten über Preisvergleichsportale für Fernbusse. Doch damit ist es bald vorbei, die Deutsche Bahn stellt das Angebot ab 2016 ein. Das berichtet das Branchenmagazin "touristik aktuell".

Die meist "Bahn Spezial" (bei L'tur "Fernwehtickets") genannten Angebote fanden sich nie auf der Website der Bahn, an Ticketautomaten oder Schaltern. Kunden konnten sie lediglich auf fünf Vergleichsportalen für Fernbustickets oder L'tur buchen.

Der Clou: Es handelte sich um Restplätze in den Zügen, die höchstens eine Woche vor Abfahrt buchbar waren. Dafür kosteten die Tickets bei den Vergleichsportalen Festpreise von 19 oder 29 Euro für die einfache Fahrt, bei L'tur ab 17 Euro. Zum Vergleich: Die günstigsten Sparpreise für eine einfache Fahrt auf Bahn.de starten bei 29 Euro und sind oft sehr schnell vergriffen. 

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Künftige Aktionen stark limitiert

Zum Ende des Jahres laufen die speziellen Angebote aus. Mit der Entscheidung wolle man "die eigenen Vertriebskanäle stärken", zitiert "touristik aktuell" eine Bahnsprecherin. Es werde zwar auch künftig Aktionen bei Partnern geben, allerdings im Kontingent und Angebotszeitraum stark eingeschränkt. Laut "touristik aktuell" sorgten die unterschiedlichen Buchungsmöglichkeiten zudem selbst bei spezialisierten Reiseverkäufern für Verwirrung.

Wer für Anfang 2016 allerdings ein günstiges Zugticket sucht, findet vom 16. bis 19. Dezember bei der Bahn selbst ein wirklich preisgünstiges Angebot. Das "Geschenk-Ticket" kostet 55 Euro und ist gültig für zwei einfache 2.-Klasse-Fahrten in Deutschland. Damit liegt eine Fahrt mit 27,50 Euro sogar unter dem Mindestpreis bei regulärer Buchung. Die Fahrten müssen zwischen dem 4. Januar und 17. März angetreten werden, der Freitag als Reisetag ist ausgeschlossen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017