Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Grenzkontrolle: Tipps für stressfreies Ein- und Ausreisen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehr Grenzkontrollen  

Zehn Tipps für ein stressfreies Ein- und Ausreisen

01.08.2017, 09:29 Uhr | Hans-Werner Rodrian, srt

Grenzkontrolle: Tipps für stressfreies Ein- und Ausreisen. Halten Sie Ausweise und Papiere bereit. (Quelle: dpa/Winfried Rothermel)

Halten Sie Ausweise und Papiere bereit. (Quelle: Winfried Rothermel/dpa)

Da vorn kommt der Schlagbaum – und mit ihm das schlechte Gewissen. Selbstverständlich hat man nichts zu verbergen und will auch nichts schmuggeln. Aber ob auch der Grenzer das weiß? Der Mini-Krimi lässt sich vermeiden, wenn Sie diese zehn simplen Tipps befolgen: 

1. Ausweise bereit halten

Halten Sie kurz vor der Grenze an. Ordnen Sie das Chaos, das die Kleinen angestellt haben, und legen Sie die Ausweise bereit. 

2. Zusammenbleiben

Lassen Sie auch bei langen Wartezeiten die Beifahrer nicht vor marschieren. Wenn es drauf ankommt und sie bei der Kontrolle gebraucht werden, sind Sie dann nämlich garantiert nicht greifbar.

3. Zeigen Sie Gesicht

Nehmen Sie die Sonnenbrille ab. Wer seine Augen versteckt, macht auf sich aufmerksam und sich eventuell sogar verdächtig. 

4. Geduldig sein

Blicken Sie nicht nervös auf die Uhr – auch wenn's wirklich spät ist. Eine ausgiebige Zollkontrolle dauert bestimmt noch länger. 

5. Humor ist fehl am Platz

Klopfen Sie auf gar keinen Fall irgendwelche Sprüche ("Zwei Elfenbeinzähne sind doch zollfrei?"). Das verpflichtet den Beamten geradezu, auch noch die Rücksitzbank Ihres Autos auseinander zu nehmen. 

6. Ernst und sachlich bleiben

Antworten Sie ruhig, knapp und sachlich. Und vor allem: Verhaspeln Sie sich nicht. Schon der erste Stotterer macht den Mann vom Zoll argwöhnisch – und aus ist es mit der schnellen Routinekontrolle. 

7. Wagenpapiere griffbereit

Halten Sie nicht nur Ihren Pass, sondern auch die Wagenpapiere griffbereit. So gibt es kein nervenzerfetzendes Suchen, wenn der Zöllner sie tatsächlich verlangt.

8. EU-Heimtierausweis 

Wenn Sie mit einem Haustier reisen, dann halten Sie den EU-Heimtierausweis bereit. 

9. Für Ruhe sorgen

Stellen Sie das Handy auf stumm und das Autoradio leise oder besser ganz aus. 

10. Einfuhr von Kraftstoffen meist verboten

Die meisten genannten Tipps sind auch für die Ein- und Ausreise am Flughafen hilfreich. Außerdem: Wenn Sie nach Italien, Luxemburg, Polen, Ungarn oder Skandinavien reisen, dann verzichten sie besser auf einen gefüllten Reservekanister. Der ist in diesen Ländern nämlich nicht zulässig. Auch das kann von den Grenzern kontrolliert werden.

 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017