Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Dublin: Mehr als Guinness und U2

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Städtetrip nach Irland  

Mehr als Guinness und U2: Was Dublin zu bieten hat

25.08.2017, 09:41 Uhr | Marco Wehr, srt

Dublin: Mehr als Guinness und U2. Phoenix Park ist das grüne Herz der Stadt. (Quelle: imago/Artur Widak)

Phoenix Park ist das grüne Herz der Stadt. (Quelle: Artur Widak/imago)

Dublin gehört zu den Trend-Städtezielen in Europa. Besonders junge Leute nutzen die aktuellen Billigflugangebote von Ryanair und Co., um in nur rund zwei Stunden Flugzeit an Irlands Ostküste zu gelangen.

Ein großes Kulturangebot und das kosmopolitische Flair machen besonders in der warmen Jahreszeit eine Reise zum River Liffey zum Erlebnis. Hier sind sechs Attraktionen, die bei einem sommerlichen Kurztrip nach Dublin nicht fehlen dürfen.

James Joyce Centre zeigt Leben und Werk des "Ulysses"-Autors

Für die einen ist es eine literarische Offenbarung, für andere ein schwer durchschaubares Gewirr überkomplexer Handlungsstränge. Doch ganz gleich, wie man dazu steht: Mit "Ulysses" schrieb der Schriftsteller James Joyce "das" Buch Irlands. Wer sein Leben und Werk sowie seine Wirkungsstätten kennen lernen möchte, kommt am James Joyce Centre in der 35 North Great George's Street nicht vorbei. Neben unterhaltsamen Stadtführungen auf den Spuren des Ulysses-Protagonisten Leopold Bloom erwarten Besucher zahlreiche Exponate rund um die Person James Joyce, darunter Skurriles wie eine Kopie seiner Totenmaske.

In der 35 North Great George's Street können sich Besucher im James Joyce Centre auf die Spuren des "Ulysses"-Protagonisten Leopold Bloom begeben. (Quelle: imago/JMQuinet/Reporters )In der 35 North Great George's Street können sich Besucher im James Joyce Centre auf die Spuren des "Ulysses"-Protagonisten Leopold Bloom begeben. (Quelle: JMQuinet/Reporters /imago)

Surfen vor Dublins Haustür am Dollymount Beach

Zugegeben: Es ist nicht der Waikiki Beach im fernen Hawaii, sondern der Dollymount Beach vor den Toren Dublins. Doch in der oft stürmischen Irischen See sind Wind und Wellen genauso an der Tagesordnung wie im Pazifik, wenngleich der Himmel öfter grau als blau ist. Kein Wunder, dass Surfen auch vor Dublins Haustür ein beliebter Zeitvertreib ist. Kurse und die komplette Ausrüstung gibt es vor Ort zu mieten.

Am Dollymount Beach vor den Toren Dublins stürmt die See. (Quelle: imago/JMQuinet/Reporters)Am Dollymount Beach vor den Toren Dublins stürmt die See. (Quelle: JMQuinet/Reporters/imago)

Das grüne Herz der Stadt: der Phoenix Park

Was haben der irische Präsident, der amerikanische Botschafter und der Dubliner Zoo gemeinsam? Das Trio hat seine offizielle Adresse in Europas zweitgrößter Parkanlage. Nur gut drei Kilometer nordwestlich vom Zentrum entfernt, schlägt im Phoenix Park das grüne Herz der Stadt. Auf den gepflegten Rasenflächen rund um das Wellington Monument tummeln sich Picknicker mit ihren Grills, kämpfen Schüler um das braune Rugby-Ei oder rennen Hunde fliegenden Frisbees hinterher.

Phoenix Park ist das grüne Herz der Stadt. (Quelle: imago/Artur Widak)Phoenix Park ist das grüne Herz der Stadt. (Quelle: Artur Widak/imago)

Ländliches Irland kurz hinter der Stadtgrenze Dublins: Wicklow Mountains

Dublin liegt zwar nur etwa 20 Meter hoch über dem Meeresspiegel, aber nur wenige Kilometer hinter der Stadtgrenze öffnet sich der Blick schon auf ein bergiges, ländliches Irland wie aus dem Bilderbuch. Die Wicklow Mountains sind bis zu 925 Meter hoch. Der Powerscourt Wasserfall, das Gletschertal von Glendalough mit seinem mittelalterlichen Klosterturm und die Panoramastraße Sally Gap gehören in das Irische Tagebuch eines jeden Dublin-Reisenden.

Die Wicklow Mountains sind bis zu 925 Meter hoch. (Quelle: imago/Zuma Press)Die Wicklow Mountains sind bis zu 925 Meter hoch. (Quelle: Zuma Press/imago)

Molly Malone in der Suffolk Street

An diesem Fischweib kommt niemand vorbei: Seit Generationen werden die zupackende Muschelhändlerin Molly Malone und ihr Holzkarren in der inoffiziellen Nationalhymne Dublins, "Cockles and Mussels", besungen. So ist es nicht verwunderlich, dass die schöne Molly – die wirklich im 17. Jahrhundert lebte – vor der Touristeninformation in der Suffolk Street als Denkmal entschlossen blickend auf ihre Kundschaft wartet. Der Legende nach irrlichtert ihr Geist seit ihrem tragischen Fieber-Tod durch die nächtlichen Gassen.

Die Bronzestatue von Molly Malone steht in Dublin. (Quelle: imago/Jean-Pierre De Mann)Die Bronzestatue von Molly Malone steht in Dublin. (Quelle: Jean-Pierre De Mann/imago)

Das Nationalgetränk der Iren in der Gravity Bar trinken

Zu guter Letzt gibt es am dunklen, fast schwarzen Nationalgetränk der Iren doch kein Vorbeikommen. Und daran trägt die Gravity Bar gehörig Mitschuld. Dublins schönster Panoramablick öffnet sich in alle Richtungen vom Dach des Guinness Store House, wo natürlich das eine oder andere Pint frisch gezapft auf den Tisch kommt. Auf den sechs Stockwerken darunter dreht sich alles um das Bierbrauen im Allgemeinen und die Geschichte der weltberühmten Brauerei im Speziellen. Aber auch weitere Cafés und Restaurants sowie Eventräume machen einen Besuch interessant.

Auf sechs Stockwerken dreht sich in der Gravity Bar alles ums Bierbrauen. (Quelle: imago/Zuma Press)Auf sechs Stockwerken dreht sich in der Gravity Bar alles ums Bierbrauen. (Quelle: Zuma Press/imago)

Anreise

Dublin wird von vielen deutschen Flughäfen aus, auch mit Low-Cost-Carriern, angeflogen. Lufthansa und Aer Lingus bedienen die Stadt mehrmals wöchentlich von Frankfurt. Mit dem eigenen Fahrzeug nutzt man die Fährverbindungen vom englischen Holyhead oder dem französischen Roscoff.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017