Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Bei Annullierung von Air-Berlin-Flug auf Umbuchung bestehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Statt Ersatzflug buchen  

Bei Annullierung von Air-Berlin-Flug auf Umbuchung bestehen

12.09.2017, 16:47 Uhr | dpa-tmn

Bei Annullierung von Air-Berlin-Flug auf Umbuchung bestehen. Die insolvente Fluglinie Air Berlin bereitet ihren Fluggästen viele Probleme. (Quelle: imago/STPP)

Die insolvente Fluglinie Air Berlin bereitet ihren Fluggästen viele Probleme. (Quelle: STPP/imago)

Wer derzeit noch einen Flug mit der insolventen Air Berlin gebucht hat, sollte bei einer möglichen Annullierung auf eine Umbuchung bestehen. Dazu rät das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland in Kehl.

Die Fluggesellschaft erstattet nämlich keine Tickets mehr. Daher ist es besser, auf eine Umbuchung zu bestehen als auf eigene Kosten einen Ersatzflug zu buchen. Auf diesen Kosten bleiben Flugreisende wahrscheinlich sitzen.

Buchen Sie Ihren Air Berlin-Flug am besten telefonisch über das Service-Center oder am Ticketschalter um. Wenn Ihr Flug zu einer Pauschalreise gehört, kontaktieren Sie direkt den Veranstalter.

Krankmeldungen zahlreichen Piloten

Wegen Krankmeldungen zahlreicher Piloten hat die Fluggesellschaft am 12.09.2017 Dutzende Flüge abgesagt. Die Airline selbst teilte mit, den davon betroffenen Reisenden solle die "bestmögliche Reisealternative" angeboten werden.

Außerdem wird nach dem 24. September das Karibik-Programm mit Flügen auf die Niederländischen Antillen, nach Cancún in Mexiko, Havanna und Varadero in Kuba sowie in die Dominikanische Republik ab Düsseldorf eingestellt. Hintergrund sei die im Insolvenzverfahren nötige Reduzierung der Langstreckenflotte.

Auch beim Gepäck keine Garantie

Die Verbraucherschützer raten auch dazu, wenn möglich kein Gepäck mehr bei Air Berlin aufzugeben. Denn geht ein Koffer verloren oder wird beschädigt, bleibe der Kunde wohl auf seinem Schaden sitzen.

Air Berlin hatte angekündigt, keine Tickets mehr zu erstatten, die vor dem 15. August ausgestellt wurden. An diesem Tag hatte die Fluggesellschaft Insolvenz angemeldet. Durch die Pleite zahlt die Airline auch keine Entschädigungen für Verspätungen oder Gutscheine mehr aus. Auch das Vielfliegerprogramm Topbonus musste Insolvenz anmelden, Meilen lassen sich nicht mehr einlösen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017