Sie sind hier: Home > Lifestyle > Abnehmen >

Fettfallen: Abnehmen beginnt im Supermarkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fettfallen  

Vorsicht Fettfallen: Abnehmen beginnt im Supermarkt

15.03.2011, 11:08 Uhr | cme

Nach der Arbeit noch schnell in den Supermarkt: Beim hastigen Einkaufen landen besonders häufig kalorienreiche Lebensmittel im Einkaufswagen. Experten wissen: Abnehmen beginnt bereits im Supermarkt - und genau da lauern auch besonders viele Fettfallen. Da ist der knurrende Magen, die Neugier auf neue Produkte und manchmal auch das Unwissen, wo sich heimliche Fette verstecken. Lesen Sie hier, wie Sie clever einkaufen und wie Sie verhindern, dass die Kalorienfalle zuschnappt.

Zwei Regeln für cleveres Einkaufen

Um zu vermeiden, dass beim Einkaufen übermäßig viele Kalorienbomben im Einkaufswagen landen, sollten Sie zwei Grundregeln beherzigen. Erstens: Sie schreiben sich immer einen Einkaufszettel und halten sich auch daran. Zweitens: Sie gehen nie mit hungrigem Magen in ein Lebensmittelgeschäft. Das erfordert zwangsläufig etwas Planung. Setzen Sie sich zuhause - am besten nach dem Abendessen oder dem Frühstück - in Ruhe hin und überlegen Sie, was Sie wirklich benötigen. Auch den Zeitpunkt für den Einkauf sollten Sie festlegen. Er sollte im Idealfall nach einer Mahlzeit stattfinden. Wer diese beiden Regeln einhält, hat schon das Schwierigste geschafft - nämlich die Kontrolle über den Einkauf behalten und den Verlockungen widerstanden.

Blick aufs Etikett gibt Auskunft

Wer auf seine Figur achtet, muss die Dickmacher im Regal aber erstmal erkennen. Fett und Zucker sind nicht immer so offensichtlich wie bei Speck, Schmalz oder Süßigkeiten. Wurst, Käse und Gebäck enthalten oft einen hohen Anteil an versteckten Fetten. Es empfiehlt sich daher, beim Einkauf einen längeren Blick auf die Zutatenliste der Produkte zu werfen. Wo genaue Nährwertangaben fehlen, zählt die Reihenfolge: Je weiter vorne das Fett genannt wird, desto mehr ist davon enthalten. Zucker hingegen kann sich hinter einer Vielzahl von Bezeichnungen verstecken, zum Beispiel hinter Glucosesirup, Malzsirup oder Saccharose.

Fettreduzierte Varianten wählen

Für die meisten fettigen Produkte im Wurst- und Käseregal lässt sich leicht ein Ersatz finden: In 100 Gramm Salami verstecken sich satte 30 Gramm Fett, in der Teewurst sind es sogar 35 Gramm. Sie können etwa die zehnfache Menge an Sülze oder Hähnchen in Aspik essen, ehe Sie genauso viel Fett zu sich nehmen. Schinken, Corned Beef oder Bierschinken sind ebenfalls relativ fettarm. Bei Käse ist der Geschmacksunterschied zwischen Doppelrahm- und Halbfettstufe oft nur gering. Camembert mit 30 Prozent Fettgehalt schmeckt nach einer etwas längeren Lagerung genauso lecker wie der 60-prozentige. Besonders figurfreundlich sind der preiswerte Harzer (1 Gramm Fett) und der Hüttenkäse (5 Gramm Fett).

Ballaststoffe machen satt

Wer fettarm einkaufen will, sollte nicht vergessen, bei der Obst- und Gemüsetheke einen Stopp einzulegen. Hier darf man sich den Einkaufswagen getrost vollladen. Fast alle Sorten von Obst und Gemüse sind nicht nur ausgesprochen fettarm, sondern liefern durch ihre hohe Nährstoffdichte dem Körper auch viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Letztere fördern die Verdauung und sättigen, ohne das Gewichtskonto zu belasten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Nach starken Regenfällen" 
"Glory Hole" läuft zum ersten Mal seit zehn Jahren über

Der Lake Berryessa im kalifornischen Nappa County, ist berühmt für seinen riesigen Überlauftrichter. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal