Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Abnehmen >

Shred-Diät: Kann man die Pfunde einfach wegschreddern?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Abnehm-Trend  

Shred-Diät: Kann man die Pfunde einfach wegschreddern?

07.04.2014, 13:25 Uhr | cme

Shred-Diät: Kann man die Pfunde einfach wegschreddern? . Shred-Diät: Zwei Kilo sollen in sechs Wochen verschwinden.  (Quelle: dpa)

Mit der Shred-Diät sollen schnell die Pfunde schmelzen. (Quelle: dpa)

Zwei Kleidergrößen weniger in sechs Wochen: Das verspricht die so genannte Shred-Diät - ein neuer Abnehm-Trend aus den USA. Mit sieben Mini-Mahlzeiten am Tag sollen die Pfunde schmelzen. Die Abstände zwischen dem Essen sind dabei genau festgelegt, so soll angeblich kein Hunger aufkommen. Verschiedene Sporteinheiten ergänzen das Programm. Doch die Diät ist nur bedingt alltagstauglich.

Erfunden wurde die Shred-Diät von dem US-Mediziner Ian K. Smith. Der Name kommt übrigens vom englischen Wort "to shred", was übersetzt etwa schreddern oder zerkleinern heißt. Smith entwickelte das Programm zunächst für eine Bekannte, die nach einer Diät weitere Pfunde verlieren wollte. Angeblich funktionierte die Hungerkur so gut, dass sie zunächst zum Geheimtipp wurde und Smith schließlich ein Buch darüber schrieb ("Shred - Die Erfolgsdiät ohne Hungern").

Sieben kleine Mahlzeiten am Tag

Das Hauptprinzip der Diät: Rund 1200 Kilokalorien, verpackt in vier Mahlzeiten und drei Snacks, werden gleichmäßig über den Tag verteilt. Dadurch soll der Blutzuckerspiegel konstant gehalten werden. Allerdings dürfen selbst die größeren Mahlzeiten kaum mehr als 200 Kilokalorien liefern - was nicht jeden Magen satt macht.

UMFRAGE
Finden Sie sich zu dick?

Ein zweites Prinzip der Diät ist Abwechslung - das soll den Stoffwechsel anregen. Teilweise gibt Smith die Mahlzeiten vor, zum Beispiel Smoothies oder Eiweißshakes. Ansonsten besteht die Diät aus fettarmer Mischkost. Auf dem Speiseplan stehen somit Obst, Gemüse, Geflügel, Fisch, Tofu, Vollkornbrot und Müsli. Abends wird auf die klassischen Kohlenhydrate wie Reis oder Nudeln verzichtet.

Ein moderates Sportprogramm ergänzt die Diät. Zu Beginn stehen an fünf Tagen pro Woche 45 Minuten leichtes Ausdauertraining auf dem Plan. Später wird zwischen Ausdauer- und Krafttraining abgewechselt.

Im Alltag aufwändig und kompliziert

So einfach das Programm klingt, im Alltag kann es schnell kompliziert werden. Smoothies, Suppen und Shakes müssen vorbereitet, Mahlzeiten vorgekocht werden. Geburtstagseinladungen und Restaurantbesuche gestalten sich zur Herausforderung. Auch der genau vorgeschriebene Abstand zwischen den Mahlzeiten kann für Berufstätige zum Problem werden.

Zudem ist fraglich, ob die Pfunde wirklich so schnell schmelzen. Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft geht in ihren Leitlinien bei einer ähnlichen Kalorienzufuhr von einer Gewichtsabnahme von etwa einem halben Kilo pro Woche aus. Nach sechs Wochen dürfte die Waage demnach drei Kilo weniger anzeigen - das sind nicht zwingend zwei Kleidergrößen. Ohnehin ist für einen dauerhaften Gewichtsverlust auch die Ernährung nach einer Diät entscheidend. Und diese wird in dem Buch nicht thematisiert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal