Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Verbraucher: Können Energydrinks tödlich sein?

...

Verbraucher  

Können Energydrinks tödlich sein?

03.05.2008, 13:07 Uhr | BfR/ali

Verbraucher: In Verbindung mit Alkohol oder beim Sport können Engerydrinks tödlich sein. (Foto: Imago)In Verbindung mit Alkohol oder beim Sport können Engerydrinks tödlich sein. (Foto: Imago)Immer wieder geraten leistungssteigernde Energiegetränke, die mit Koffein und Taurin versetzt sind, in die Kritik. Selbst Todesfälle wurden mit dem zeitgleichen Verzehr von Energydrinks und Alkohol in Verbindung gebracht. Einen eindeutigen Beleg für einen Zusammenhang gebe es bis jetzt nicht, so das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Dennoch lassen Studien auf Gesundheitsrisiken schließen. Auch nach sportlicher Betätigung könnten die schnellen Wachmacher schädliche Wirkungen haben.

Sie lauern überall Energieräuber

Zusammenhang nicht geklärt

Da unerwünschte Wirkungen nach dem Konsum großer Mengen von Energiegetränken in Verbindung mit Alkohol nicht ausgeschlossen werden könnten, wäre es nach Ansicht des BfR wichtig, detaillierte Informationen auf die Dosen zu drucken. Auch wenn in Deutschland der Vertrieb nur unter bestimmten Bedingungen zugelassen ist, gibt es keine weitergreifenden Richtlinien. Eine europäische Regelung wäre laut BfR, wünschenswert um bestimmte Verbrauchergruppen vor dem übermäßigen Konsum dieser Getränke zu warnen.

Eigene Leistungsfähigkeit falsch einschätzen

Vor allem Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen könnten damit vor überhöhtem Konsum von Energydrinks gewarnt werden. Zur Risikogruppe gehören nach Einschätzung des BfR, auch Menschen mit Bluthochdruck und Herzkrankheiten. Beobachtungen belegten, dass der gleichzeitige Verzehr von Alkohol und Energydrinks neben Problemen mit dem Herzkreislaufsystem auch zu Fehleinschätzungen der Leistungsfähigkeit führen könne.

Keine einheitlichen Regelungen

Energydrinks sind Getränke mit einem Hauptanteil an Koffein und Stoffen wie Taurin, geschmacklosen Nahrungsergänzungsmitteln, die auch in Pferdenahrung vorkommen, und Kohlenhydraten, die für eine erhöhte Leistungsfähigkeit verantwortlich sind. Das Problem dabei sind die hohe Konzentrationen der Wirkstoffe. In der Vergangenheit kam es zu Todesfällen, die möglicherweise im Zusammenhang mit dem Konsum von Energydrinks in Verbindung mit Alkohol oder sportlicher Betätigung stehen. Erwiesen ist dies bis heute nicht. Das BfR vermutet, dass sich die Inhaltsstoffe von Energydrinks in ihrer toxikologischen Wirkung gegenseitig verstärken. Auch Einschränkungen von Körperfunktionen können die Folge sein.

Mehr aus Lifestyle:
Hersteller verschweigen Herkunft Woher kommt unser Essen?
Nachwiegen lohnt sich Mogeleien bei Obst und Gemüse

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Ihrer Bank ein Schnippchen schlagen

Lösen Sie Ihren teuren Dispo mit einem günstigen Sofortkredit ab. Konditionen prüfen

Video des Tages
Glatte Straßen 
Fahrer rast mit seinem Geländewagen ins Unglück

Mit Vollgas brettert er den Berg hinauf, doch dann geht es abwärts. Video

Anzeige
Anzeige 
Ihr Hörgerät in 2015

Entdecken Sie moderne Hörgeräte in dezentem Design. mehr

bodymass.de 
Super effektiv: Die Blitzdiät

Du möchtest schnell sichtbare Erfolge in nur 14 Tagen? Jetzt effektiv abnehmen. Blitzdiät starten



Anzeige