Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Wodka von Bärenkrone: Behörden warnen vor Methanol

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Behörden warnen vor drei Wodka-Marken

22.11.2011, 10:22 Uhr | dpa

Die Thüringer Verbraucherschutzbehörden haben ihre Warnung vor Methanol in Wodka ausgeweitet. Sie gilt jetzt für drei Produkte der Firma Bärenkrone aus Nordthüringen, wie das Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz mitteilte.

Betroffen von der Verzehrwarnung sind die Marken "Excellent Vodka V 24 Original", "Vodka AntiVirus" und "Premium Vodka Cosmos". Die Firma hatte den Wodka nach den Recherchen der Behörden in Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Berlin und Bayern verkauft. Die vor Ort zuständigen Behörden seien informiert und überwachten das Verkehrsverbot, versicherte das Landesamt. Der Wodkahersteller ist von den Behörden bereits geschlossen worden.

Methanol kann tödlich sein

Laboruntersuchungen hatten bestätigt, dass der Wodka mit Methanol versetzt war. Er darf nicht mehr verkauft werden. Methanolvergiftungen sind hochgefährlich. Sie können zu schweren gesundheitlichen Schädigungen wie Erblindung führen und sogar tödlich enden.

Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie den passenden Arzt in Ihrer Nähe und wie andere Patienten ihn... Arztsuche




Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video



Anzeige
shopping-portal