Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Keime: Die Deutschen vernachlässigen einer Umfrage zufolge die Reinigung ihrer Handys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handys sind Keimschleudern

03.01.2013, 18:08 Uhr | afp

Keime: Die Deutschen vernachlässigen einer Umfrage zufolge die Reinigung ihrer Handys. Handys sind wahre Keimschleudern, denn Schweiß und Fett setzen sich in Kratzern ab.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Handys sind wahre Keimschleudern, denn Schweiß und Fett setzen sich in Kratzern ab. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Fast jeder Deutsche besitzt ein Mobiltelefon. Doch wie halten es die Deutschen mit der Reinigung ihres ständigen Begleiters? Der Branchenverband Bitkom hat zu diesem Thema eine Umfrage gestartet. Lesen Sie hier das überraschende Ergebnis.

Nur jeder Vierte reinigt sein Handy

Lediglich jeder vierte Handybesitzer reinigt die Oberfläche seines Mobiltelefons bewusst und intensiv, teilt der Branchenverband Bitkom unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage unter 1000 Nutzern mit. Jeder Zweite säubert sein Handy nur gelegentlich und flüchtig - zum Beispiel, indem er es an seiner Kleidung abwischt. Jeder Achte reinigt sein Mobilfunkgerät dagegen nie.

Keime setzen sich in Kratzern ab

Gerade in der Erkältungszeit sei eine regelmäßige Reinigung von Displays und Tastaturen aber sinnvoll, rät Bitkom-Experte Bernd Klusmann. Touchscreens von Smartphones seien zwar sehr robust, die Oberfläche verliere aber schon mit der ersten Berührung ihre Sauberkeit. "Schweiß und Fett setzen sich in winzigen Kratzern ab, die selbst bei sachgemäßer Bedienung der Handys entstehen."

Keine scharfen Reinigungsmittel verwenden

Bitkom rät bei der Reinigung von Handys und speziell von Smartphones keine scharfen Reinigungsmittel zu verwenden. Alkohole, Spülmittel und Seifenlaugen könnten langfristig die fettabweisende Oberfläche der Geräte beschädigen und so ihre Bedienbarkeit beeinträchtigen, erklärte der Verband. Besser geeignet seien Desinfektionssprays oder Reinigungstücher für Monitore - zur Not tut es auch ein Brillenputztuch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Damenmode in knalligen, ausdrucksstarken Farben

Taillierte Steppjacke mit mattem Glanz und Rippstrickkragen. von ESPRIT Shopping

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

Shopping
Die neuen Kleider für einen blühenden Frühlingsanfang

Endlich kommt wieder die Zeit für leichte Stoffe, zarte Farben und romantische Muster. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal