Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Ostereier: Sind bunte Eier schädlich?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ostereier  

Sind bunt gefärbte Eier schädlich?

07.03.2013, 17:16 Uhr | ema, dpa

Ostereier: Sind bunte Eier schädlich?. Ostereier: Die bunten Farben sind nicht für alle harmlos.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ostereier: Die bunten Farben sind nicht für alle harmlos. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bunte Eier gehören in jedes Osternest. Doch Eierfarbe aus dem Handel ist nicht für alle harmlos. Viele dieser auch als Zusatzstoffe zugelassenen Lebensmittelfarben gehören zu der Gruppe der Azofarbstoffe. Sie können bei empfindlichen Menschen zu einer allergieähnlichen Reaktion führen. Darauf weist die Verbraucherinitiative in Berlin hin und gibt Tipps, wie man Eier auf gesunde Weise selbst färben kann.

Juckreiz und Hautrötungen können entstehen

Beim Färben gelangen Farbstoffe wie Tartrazin (E 102) und Azorubin (E 122) durch winzige Risse und Sprünge der Eierschale leicht bis ins Eiweiß. Verbraucher essen sie dann in geringen Mengen mit, und das kann bei empfindlichen Menschen Hautrötungen, Juckreiz und schlimmstenfalls auch Asthmaanfälle auslösen. Prinzipiell sind die Farben jedoch unschädlich.

Ostereier mit Gemüse färben

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der wählt zum Ostereierfärben Farben aus der Natur. Diese sind den Experten zufolge gesundheitlich unbedenklich und die Farbergebnisse können sich sehen lassen. Rottöne kommen beispielsweise durch Rote Bete oder rote Zwiebelschalen zustande. Goldgelb bis braun werden die Eier mit schwarzem Tee und Zwiebel- oder Walnussschalen. Spinat, Brennnesselblätter oder Petersilie hingegen zaubern grüne Eier. Blau bis lila werden sie mit Rotkohlblättern oder Holundersaft.

So färben Sie die Eier im Pflanzensud

Laut der Verbraucherinitiative werden für das Farbbad zunächst 250 Gramm Pflanzenstücke in 500 Milliliter Wasser und einem Schuss Essig 30 bis 45 Minuten gekocht. In diesem Sud werden die Eier anschließend hart gekocht. dann lässt man sie abkühlen. Die Eier nehmen die Farbe besonders gut an, wenn sie vor dem Färben gut mit Essig eingerieben werden. Dabei verschwindet auch der Stempel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video



Anzeige
shopping-portal