Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Verbraucher: Im Restaurant ruhig nach Leitungswasser fragen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tipp für Verbraucher  

Im Restaurant ruhig nach Leitungswasser fragen

10.06.2014, 16:43 Uhr | t-online.de

Verbraucher: Im Restaurant ruhig nach Leitungswasser fragen . Verbraucher: Im Restaurant ruhig nach Leitungswasser fragen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Forum Trinkwasser e.V. rät dazu, im Restaurant ruhig nach einem Glas Leitungswasser zu fragen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer seinen Durst löschen möchte, muss im Restaurant nicht immer zu teurem Mineralwasser greifen. Gäste dürfen ruhig nach einem Glas Leitungswasser fragen, darauf weist das Forum Trinkwasser e. V. hin. Denn das Wasser aus dem Hahn ist wesentlich billiger und enthält auch nicht mehr Keime als Mineralwasser aus der Flasche.

Eine aktuelle Umfrage des Forum Trinkwasser unter Gastronomen zeigt, dass viele Gäste sich davor scheuen einfach ein Glas Trinkwasser im Restaurant zu bestellen. Dabei zeigt die Untersuchung, dass 76 Prozent der Befragten auch Leitungswasser im Restaurant konsumieren würden. Gastronomen bieten diesen Service jedoch eher selten an. Dabei sind laut Umfrage 83 Prozent der befragten Wirte gerne dazu bereit Trinkwasser zu servieren.

Kranwasser als "erfrischende Ergänzung"

Nur neun Prozent der Gastronomen, die Leitungswasser anbieten, fürchten, dass sich dieses Angebot negativ auf ihren Umsatz auswirken könnte. "Wir denken, dass das Angebot von Trinkwasser nicht mit dem sonstigen Getränkesortiment konkurriert, sondern als eine erfrischende Ergänzung zu sehen ist – gerade in der heißen Jahreszeit zum Wohle der Gäste", sagt Dr. Helmut Eiteneyer vom Forum Trinkwasser

Lifestyle 
Keine Zeit für gesunde Ernährung?

Fünf Tipps für die schnelle Zubereitung nahrhafter Gerichte. zum Video

Aufpreis von 50 Cent ist gerechtfertigt

Doch dieser Service bedeutet für den Gastronomen zusätzlichen Material- und Personalaufwand. Eiteneyer schlägt daher einen kleinen Aufpreis für ein Glas oder eine Karaffe Trinkwasser vor. "Eine geringe Aufwandsentschädigung zwischen 50 Cent und einem Euro pro Karaffe wäre unserer Meinung nach vertretbar und sowohl für den Gast als auch für den Restaurantbetreiber eine gute Lösung."

Mineralwasser ist nicht immer die beste Wahl

Zudem zeigen Untersuchungen, dass Mineralwasser sogar nicht immer die beste Wahl ist und Leitungswasser im Test besser abschneidet. Die Stiftung Warentest nahm 29 stille Mineralwasser und ein Quellwasser genauer unter die Lupe. Das Ergebnis: Keines konnte die Tester überzeugen. Jedes der 29 geprüften Wasser wies eine entscheidende Schwäche auf. Neben einem Mangel an Mineralstoffen wurden den Angaben zufolge Keime, Kennzeichnungsmängel oder leichte geschmackliche Fehler beanstandet. Bequemer und wesentlich günstiger sei Wasser aus dem Hahn, so die Stiftung Warentest.

Auch Leitungswasser besitzt Mineralstoffe

Wer denkt, dass Leitungswasser frei von Mineralstoffen sei, irrt sich. Tester von Stiftung Warentest fanden sogar heraus, dass in einigen Regionen mehr Mineralstoffe aus dem Hahn fließen als aus Mineralwasserflaschen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal