Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben > Testberichte > Ökotest >

Nordic Walking: "Öko-Test" findet Gift in Laufstöcken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VERBRAUCHER | FITNESS-GERÄTE  

Gift im Stock

29.04.2008, 11:35 Uhr | bri

Handschuhe können vor Chemikalien im Walking-Stock schützen (Foto: imago)Handschuhe können vor Chemikalien im Walking-Stock schützen (Foto: imago)Wer regelmäßig mit Walking-Stöcken seine Runde dreht, will seiner Gesundheit eigentlich was Gutes tun. Doch in den Griffen und Schlaufen stecken Gifte, die über die Haut in den Körper gelangen können. Das Verbrauchermagazin "Öko-Test" hat zwölf Nordic-Walking-Stöcke im Labor untersuchen lassen: Zehn Produkte fallen wegen der hohen Schadstoffbelastung durch.

Katastrophale Schadstoffwerte

"Eine einzige Katastrophe" - so lautet das Urteil der Tester über alle Stöcke. In den Schlaufen und Griffen fanden die Labore, alle Chemikalien, worauf sie bei solchen Geräten testen. Die Stöcke enthalten Dispersionsstoffe, die Allergien auslösen können, außerdem Amine, die in Verdacht stehen Krebs zu erregen. Ebenso stecken in allen Griffen und Schlaufen: polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, die ebenfalls Krebs auslösen können; sowie Weichmacher, die wie Hormone auf den Körper wirken.

Gifte gelangen in der Körper

Das Problem bei den Stöcken: Der Sportler hält sie lange in der Hand, sodass die Giftstoffe in den Körper gelangen. Auch Handschuhe bieten keinen vollständigen Schutz, da auch die Schlaufen diese Gifte enthalten; so gelangen die Schadstoffe über das unbedeckte Handgelenk in den Körper. Laut "Öko-Test" sind so stark belastete Produkte nicht verkehrsfähig.

Schlaufen gerissen

Auch im Praxistest machten die Stöcke nicht immer eine gute Figur. Zum Beispiel rissen die Schlaufen bei den "Alu-Walkingstöckern Antishock blau" vom Hersteller Stolz und bei "Ontario Power Walking Alu, rot" von Californian Products. Immerhin gute Ergebnisse im Praxistest erzielten die Stöcke "Trainer Nordic Walker Carbon, anthrazit" von Exel und "Flash Carbon, silber" von Leki. Dafür vergaben die Tester immerhin "befriedigend" als Gesamturteil. Doch auch die Griffe und Schlaufen dieser Stöcke enthielten Chemie pur.

Mehr zum Thema Verbraucherschutz
Vorsicht, Falle! Die Tricks der Supermärkte
Lassen Sie sich nicht alles bieten Ihre Rechte als Kunde
Nachwiegen lohnt sich Mogeleien bei Obst und Gemüse
Woher kommt unser Essen? Herkunftsangaben werden verschwiegen

trax.de: Trekking-Stöcke - die besten Tipps, die größten Fehler

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal