Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben > Testberichte > Warentest >

Stiftung Warentest: Smoothies sind Obst zweiter Klasse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Smoothies  

Smoothies sind Obst zweiter Klasse

23.10.2008, 12:29 Uhr | cme

Stiftung Warentest: Smoothies sind Obst zweiter Klasse. Smoothies sind kein echter Obstersatz. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Smoothies sind kein echter Obstersatz. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Smoothies", also Flüssigobst aus der Flasche, sind im Trend. Die kleinen Fruchtdrinks werben mit "100 Prozent Frucht" oder "Ihre tägliche Portion Obst". Doch die Zutaten sind eher zweiter Klasse, zeigt eine Untersuchung der Stiftung Warentest. So steckten in den kleinen Fläschchen selten nur die pürierten Früchte, sondern auch Orangenzellen, Kokospulver oder billiges Apfelpektin - Zutaten, die für eine angenehme Konsistenz sorgen, aber das Produkt verfälschen. Nur sieben von 27 Produkten erhielten gute Noten.

Irreführende Bezeichnungen

"Ihre tägliche Portion Obst", "köstlich und gesund, da 100 % Frucht" - so lauten die Versprechungen der Hersteller. Doch wer glaubt, in den fruchtigen Smoothies stecke ausschließlich Fruchtpüree, liegt falsch. Im Gegensatz zu Fruchtsäften gibt es keine gesetzliche Definition, was ein Smoothie ist. Daher dürfen die Fruchtdrinks theoretisch fast alles enthalten, was lebensmittelrechtlich zugelassen ist, auch Zucker und Aromastoffe. Tatsächlich stecken laut Warentest häufig auch minderwertige Fruchtbestandteile in den Smoothies. Zudem gingen durch die Haltbarmachung hitzeempfindliche Vitamine oder sekundäre Pflanzenstoffe verloren. Die Hauptkritik der Tester: Die Bezeichnungen sind teilweise irreführend, die Deklaration bei 12 der 27 Produkte mangelhaft.

Smoothies schmecken nicht, wie sie heißen

Eine mangelhafte Deklaration beanstandeten die Tester unter anderem bei bekannten Marken wie Chiquita ("Just fruit in a bottle Mango-Passionsfrucht-Smoothie") und granini (Fruchtgenuss, 100 % Frucht - Smoothie Orange-Mango-Maracuja"). Bei beiden Produkten stellen nicht Mango, Orange oder Maracuja die Hauptfrucht dar, sondern der weitaus billigere Apfel. Auch die Deklaration der Eigenmarken von Lidl und Edeka wurde beanstandet. Bei acht weiteren Produkten kritisierten die Tester, dass das Produkt nicht so schmeckt, wie die Bezeichnung vorgibt, darunter auch beim "Smoothie Erdbeere-Banane-Traube" von Valensina.

Kein echter Obstersatz

Allerdings wurden nicht alle Produkte bemängelt. Testsieger wurde der "Frucht-Smoothie 100 % Frucht Mango-Maracuja" von Mövenpick. Die hervorgehobenen Früchte waren deutlich zu schmecken, auch Konsistenz, Geruch und Aroma waren in Ordnung. Die Smoothies von Aldi Nord und Aldi Süd schnitten ebenfalls gut ab. Die Tester empfehlen generell, Obst und Gemüse nur gelegentlich durch Smoothies zu ersetzen und weisen auf den vergleichsweise hohen Preis der Produkte hin.

Weniger Inhalt, weniger Sättigung

Im vergangenen Jahr hatte bereits die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) die Trend-Drinks kritisiert. Sie seien kein Ersatz für frisches Obst und Gemüse. Im Vergleich zum direkten Obst- und Gemüseverzehr sei der Gehalt an wichtigen Inhaltsstoffen in Smoothies wesentlich geringer, zudem sättigen die Drinks schlechter. Auch die Zähne können in Mitleidenschaft gezogen werden, da das Kauen wegfällt und die Fruchtsäuren den Zahnschmelz angreifen.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Unglaublicher Unfall 
Horror Crash: Motorradfahrer landet auf Autodach

Das Motorrad fällt zu Boden, doch der Fahrer kann sich wie durch ein Wunder auf das Autodach retten und hält sich daran fest. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal