Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Essen & Trinken >

Federweißer und Zwiebelkuchen - Ein leckeres Doppel

...

Federweißer  

Federweißer und Zwiebelkuchen - ein leckeres Doppel

09.09.2014, 14:42 Uhr | msh

Federweißer und Zwiebelkuchen - ein leckeres Doppel. Trüb im Glas, eher süß im Geschmack: Frischer Federweißer.  (Quelle: DWI)

Trüb im Glas, eher süß im Geschmack: Frischer Federweißer. (Quelle: DWI)

Im Weinhandel oder Supermarkt kann man ihn jetzt wieder bekommen - den ersten Federweißer aus Deutschland. Am besten schmeckt er direkt beim Winzer mit einem Stück leckeren Zwiebel- oder Flammkuchen. Wer keine Weinberge in der Nähe hat, kauft sich ein paar Fläschchen im Weinhandel oder im Supermarkt und macht den Zwiebelkuchen selbst.

Leckeres Vergnügen für kurze Zeit

Als Federweißer bezeichnet man einen noch nicht ganz durchgegorenen jungen Wein, dem der Kohlensäuregehalt einen angenehm prickelnden Geschmack verleiht. Seinen Namen hat er von den Hefeteilchen, die ihn milchig trüb machen und wie weiße Federchen im Glas schweben. Für den handelsüblichen Federweißer aus Deutschland werden besonders frühreife Rebsorten wie Bacchus, Siegerrebe oder Ortega verwendet. Der "rote Rauscher", die rote Variante des neuen Weins, stammt meist von der Portugieser-Rebe. Da Federweißer weiter gärt und nur ein Übergangsprodukt ist, gibt es ihn nur für wenige Wochen.

Mit dem Alkohol kommt die Säure

Frisch gepresster Traubenmost ist noch sehr süß. Neben Vitaminen und Mineralstoffen enthält er Traubenzucker. Dieser wird von den Hefen, die in den Trauben enthalten sind oder zugesetzt werden, in Alkohol und Kohlendioxid (CO2) umgewandelt. Der Most gärt. Während der Umwandlung von Zucker in Alkohol wird er immer weniger süß, er schmeckt schon mehr nach Wein. Am besten schmeckt der Federweißer wenn Süße und Säure sich die Waage halten, dann hat er ungefähr einen Alkoholgehalt von vier bis fünf Volumenprozent.

Bestimmen Sie den Geschmack selbst

Beim Transport der Flaschen nach Hause muss man vorsichtig sein. Da die Gärung auch in der Flasche weitergeht, sind diese nicht luftdicht verschlossen. Die Flasche muss stets aufrecht stehend transportiert werden. Das Deutsche Weininstitut rät, den neuen Wein zuhause am besten erstmal zu probieren. Schmeckt der Federweißer genau richtig, wird er im Kühlschrank aufbewahrt. Ist er noch zu süß, lässt man ihn sechs bis acht Stunden bei Zimmertemperatur stehen und probiert dann erneut. Hat er die ideale Süße erreicht, kommt er in den Kühlschrank.

Mit Traubensaft süßen

Ist Ihnen der Federweißer zu trocken geraten, können Sie ihn mit Traubensaft wieder süßen. Wer keinen Traubensaft im Haus hat, kann zur Not auch mit etwas Zucker nachhelfen. Servieren Sie den neuen Wein gut gekühlt zu deftigen Gerichten wie Zwiebelkuchen oder Flammkuchen.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Durchgestartet 
Pilot bricht Landung in letzter Sekunde ab

Windgeschwindigkeiten erschweren den Landevorgang im britischen Newcastle. Video

Voller Körpereinsatz - auf beiden Seiten 
Dieses Bild bedarf wohl keiner Worte

Flitzer stürmt beim Finale der Asian Champions League das Spielfeld. mehr

Anzeige 
So macht Abnehmen Spaß!

Persönlich zugeschnittene Diätpläne für dauerhaften Erfolg. Abnehmen mit dem bodymass concept.

Anzeige


Anzeige