Sie sind hier: Home > Lifestyle > Essen & Trinken >

Silvesteressen: So kommen Sie ohne Stress ins neue Jahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Silvesteressen  

Silvesteressen: So kommen Sie ohne Stress ins neue Jahr

30.11.2011, 09:59 Uhr | dapd, dapd

Silvesteressen: So kommen Sie ohne Stress ins neue Jahr. Ein Fondue ist der kulinarische Silvesterklassiker. (Foto: imago)

Ein Fondue ist der kulinarische Silvesterklassiker. (Foto: imago)

Das Jahr 2011 geht zu Ende und wie jedes Jahr stellen sich die selben Fragen: Wie und wo feiert man Silvester? Geht man mit Freunden in ein Restaurant oder bleibt man zu Hause? Und gibt es nicht doch noch ein besseres Angebot, das in letzter Sekunde auftaucht? Mutige nehmen die Sache selbst in die Hand und laden zur Silvesterparty ein. "Als Gastgeber sollte man sich an diesem Tag nicht allzu viel Stress mit dem Silvesteressen machen. Das Feiern des neuen Jahres steht im Vordergrund", sagt der Kochbuchautor und Food-Blogger Sebastian Dickhaut. Hier finden Sie Tipps und Rezepte für die Silvesterparty.

Silvesterklassiker: Fondue

Wenn man keine große Party veranstalten will, sondern nur im kleineren Kreis bis zu acht Personen zusammenkommt, ist der Silvesterklassiker Fondue eine Menü-Möglichkeit. Ab acht Personen stellt man besser zwei Fonduetöpfe auf. "Das gilt für Käse- und Fleischfondue gleichermaßen", sagt Dickhaut. Käsefondue ist in der Regel preiswerter als die Version mit Fleisch. "Für Fleischfondue sollte man Filet nehmen. Das schmeckt am besten", so Dickhaut. Beim Fleischfondue gibt es zwei Varianten: Das Fleisch wird entweder in Fett oder in einer Brühe gegart. "Beim Fondue mit Fett wird das Fleisch knuspriger und schmeckt vielen Leute besser", weiß Dickhaut. Der Nachteil ist, dass man nach dem Essen nach Fett riecht und das Gericht gehaltvoller ist als das Fondue mit Brühe.

Zum Fondue schmeckt auch rohes Gemüse

"Toll ist ein Brühfondue mit Fischfilets wie Lachs, Zander und Rotbarsch", empfiehlt der Autor. Dazu schmecken auch Meerestiere wie Garnelen oder Tintenfisch. Zu allen Fondues - ob Fleisch, Käse oder Fisch - passen Salate, Antipasti und Weißbrot als Beilage. "Alternativ zum Brot kann man auch mundgerecht geschnittenes Gemüse in den Fonduetopf halten", sagt Dickhaut. Geeignet sind zum Beispiel Champignons, Zucchini, Paprika, Lauchzwiebeln oder auch Kirschtomaten.

Dips und Soßen gehören zum Silvesteressen dazu

Zum Fleisch- und Fischfondue gehören laut Dickhaut auch Soßen. "Man kann gut fertige Produkte ein wenig aufpeppen". Eine klein gehackte, angebratene Zwiebel und eine exotische Frucht, zum Beispiel Mango, geben Ketchup einen ganz neuen Kick. "Toll schmeckt auch die Mischung von frischer Ananas, Mayonnaise und etwas Curry."

Für eine Party ist ein Büfett die beste Wahl

Wer eine Party mit vielen Gästen plant, ist hingegen mit einem Büfett gut beraten. "Ich persönlich finde es schön, wenn in jedem Raum eine Ecke mit denselben Speisen steht - das entzerrt die Schlacht am Büfett", betont der Experte. Praktisch sind kalte Platten mit feinen belegten Brötchen, Antipasti, Räucherfisch und Fingerfood sowie verschiedene Salate, zum Beispiel mit roten Linsen. "Schön ist, wenn man nicht alles in großen Schüsseln anrichtet, sondern in vielen kleinen", weiß Dickhaut. Wer nicht genug davon hat, kann vorher Freunde um Hilfe bitten oder einen Partyservice beauftragen. "Ich würde die Freunde auch um Unterstützung bei den Speisen bitten", empfiehlt Dickhaut. Bei einer Party sei das keine Schande.

Auch etwas Warmes reichen

"Als Besonderheit für den Abend würde ich immer auch etwas Warmes vorbereiten", betont der Food-Blogger. Das kann zum Beispiel ein Rollbraten oder ein Roastbeef sein, ein Ragout oder auch ein süßer Auflauf zum Dessert. "Wichtig ist, dass es Rezepte sind, die nicht zeitaufwendig oder kompliziert in der Ausführung sind". Gern gegessen wird auch ein heißes Mitternachtssüppchen. "Es wärmt verfrorene Gäste nach dem Feuerwerk auf der Straße wieder auf und bringt solche, die schon ein Glas zu viel haben, wieder in die Spur", sagt der Kochbuchautor. Schön sind hier eine asiatische Nudelsuppe mit Fleischeinlage, eine Kartoffelsuppe oder auch der bewährte Klassiker, die Gulaschsuppe.

Bowle - mit und ohne Alkohol

Bei den Getränken setzt Dickhaut neben Bier und Wein auf Punsch oder Bowle. "Es ist toll, wenn man jedem Gast zur Begrüßung gleich einen Aperitif in die Hand drücken kann", sagt der Autor. Bowle reicht für viele und ist zudem etwas Besonderes. Dickhauts momentaner Favorit ist eine "Polarbowle" mit Weißwein, Wodka und Beerenlikör. "Ich finde es außerdem wichtig, bei einer Party auch an die Gäste zu denken, die keinen Alkohol mögen", betont der Kochbuchautor. Für sie sollte immer eine attraktive Alternative bereitstehen, also zum Beispiel eine antialkoholische Bowle oder verschiedene Säfte abseits von Apfel- und Orangensaft. Dazu sollte natürlich für alle reichlich Wasser vorhanden sein. Und um Mitternacht wird dann stilecht mit Prosecco oder Champagner angestoßen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal