Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Essen & Trinken >

Suppen: Blumenkohlsuppe - preiswert und schnell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Suppen  

Schnell und preiswert: Cremige Blumenkohlsuppe

07.11.2016, 11:43 Uhr | msh

Suppen: Blumenkohlsuppe - preiswert und schnell. Eine Blumenkohlcremesuppe ist schnell gemacht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Blumenkohlcremesuppe ist schnell gemacht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Suppen sind für viele das absolute Lieblingsessen in der kalten Jahreszeit. Ein Klassiker ist die Blumenkohlcremesuppe. Sie ist preiswert, einfach zubereitet und lässt sich immer wieder neu variieren. Wir stellen Ihnen zwei Grundrezepte vor: Ein ganz schnelles und ein raffiniertes, bei dem das Gemüse erst angeröstet und dann karamellisiert wird.

Blumenkohlsuppe schnell und einfach

Für ein ganz unkompliziertes Blumenkohlsüppchen benötigen Sie einen Blumenkohl, etwa 500 Milliliter Gemüsebrühe oder Gemüsekochwasser, einen Becher Sahne, Salz und Pfeffer. Nach Geschmack fügen Sie noch etwas Muskatnuss und frische Petersilie hinzu.

Zuerst wird der Blumenkohl vorbereitet. Entfernen Sie die Blätter und den Strunk und zerteilen Sie den Kopf in kleine Stücke. Jetzt kochen Sie die Blumenkohlröschen etwa sechs bis acht Minuten in Salzwasser. Gießen Sie den Blumenkohl ab und fangen Sie das Kochwasser für später auf. Pürieren Sie das Gemüse mit der Sahne und füllen Sie es mit dem Blumenkohlwasser oder fertiger Gemüsebrühe auf, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz erlangt. Schmecken Sie alles mit Salz und Pfeffer ab. Wer mag, reibt noch etwas frische Muskatnuss über die Suppe. Servieren Sie das Gericht mit frischer Petersilie. Diese einfache Suppe lässt sich auch prima aus Blumenkohlresten zubereiten.

Grundrezept für cremige Gemüsesuppen

Wer das Aroma von gerösteten Zwiebeln oder Schalotten gerne mag, kann die Blumenkohlsuppe auch mit diesem einfachen Grundrezept für pürierte Gemüsesuppen zubereiten: Sie benötigen drei bis vier Schalotten, etwa 400 Gramm Gemüse - hier Blumenkohl - zwei Esslöffel Olivenöl, zwei Teelöffel Zucker, einen dreiviertel Liter Gemüsebrühe, 50 Gramm Butter, Salz, Pfeffer und den Saft einer halben Zitrone.

Zuerst werden die Schalotten abgezogen und fein gewürfelt. Entfernen Sie Blätter und Strunk vom Blumenkohl und zerteilen Sie ihn in Röschen. Erhitzen Sie das Öl und dünsten Sie die Schalotten kurz an. Rühren Sie die Blumenkohlröschen unter und dünsten Sie alles ein paar Minute an. Danach bestreuen Sie das Gemüse mit dem Zucker und lassen diesen leicht karamellisieren. Gießen Sie die Brühe dazu und lassen Sie die Suppe bei mittlerer Hitze köcheln bis das Gemüse weich ist. Pürieren Sie alles mit Hilfe eines Mixstabes oder Mixers gut durch. Anschließend die Butter zugeben und mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zitronensaft abschmecken. Probieren Sie für Ihren Eintopf auch mal andere Kohlsorten, wie Romanesco oder violetten Blumenkohl aus.

Viele, köstliche Variationsmöglichkeiten

Eine einfache Art die Suppe zu verändern, ist die Zugabe von geriebenem Käse. Rühren Sie zum Beispiel kurz vor dem Servieren Parmesan in die Suppe oder bestreuen sie sie am Tisch mit Parmesanspänen. Andere Käsesorten wie Gorgonzola oder würziger Hartkäse sind auch köstlich. Probieren Sie auch selbstgemachte Croûtons, knusprig gebratene Speckstreifen, Räucherlachs oder Würstchenstücke zur Suppe.

Finger weg von stark riechendem Blumenkohl

Blumenkohl ist der beliebteste Vertreter der Kohlfamilie und das ganze Jahr über im Supermarkt oder beim Gemüsehändler erhältlich. Er ist im Gegensatz zu anderen Kohlsorten kein Lagergemüse. Ein frischer Blumenkohl hat eine cremig weiße Farbe und seine äußeren Blätter sind grün und knackig. Er hat einen frischen Duft und seine Röschen sind fest.

Meiden Sie Blumenkohl mit losen Röschen, braunen Stellen oder schlaffen Blättern. Auch von stark nach Kohl riechendem Blumenkohl lässt man besser die Finger, er ist alt! Im Gemüsefachs des Kühlschranks kann man den Kohl ein paar Tage lang aufbewahren. Wenn Sie Reste einfrieren möchten, sollten Sie die Röschen vorher kurz blanchieren. Anschließend verarbeiten Sie die Stücke am besten im gefrorenen Zustand, denn aufgetauter Blumenkohl wird schnell matschig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
BONITA Sale: Aktuelle Looks zu Top-Preisen

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsartikel mit bis zu 50 % Rabatt! Jacken, Strick, Blusen u. v. m. bei BONITA. Shopping

Shopping
Markenmäntel: wärmende Begleiter für kalte Zeiten

Für jedes Wetter ein passender Mantel: von kurz bis lang, von Daune bis Wolle. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal