Startseite
  • Sie sind hier: Home > Lifestyle > Beauty > Frisuren >

    Haare selbst schneiden: Welche Frisuren ohne Friseur gelingen

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Haare selbst schneiden  

    Sich selbst die Haare schneiden oder zum Friseur?

    26.01.2011, 13:02 Uhr | ali

    Haare selbst schneiden: Welche Frisuren ohne Friseur gelingen. Frisuren: Manche Haarträume kann nur der Friseur erfüllen.  (Foto: Archiv)

    Manche Haarträume kann nur der Friseur erfüllen. (Foto: Archiv)

    Kennen Sie das auch? Sie ärgern sich, weil sie den Worten ihrer Freundin Glauben geschenkt haben: "Deine Haare krieg ich genauso gut wie der Friseur hin"? Denn meistens ist das gesparte Geld verhältnismäßig gering im Vergleich zu dem Opfer, nun mindestens drei bis vier Wochen mit einem schiefen Haar-Pony oder einem mehrfarbigen Schopf herumzulaufen. Häufig liest man, dass Tönen und Ponyschneiden auch zu Hause erledigt werden kann. Wenn aber dann etwas schief läuft, ist der Gang zum Friseur ein Muss. Was wirklich zu Hause geht und was nicht - wir verraten es Ihnen. (Pixie Cut und Bob: Angesagte Frisuren)

    Haare selbst schneiden oder zum Profi gehen?

    Auch wenn Haar-Pony schneiden oder Tönen sich vielleicht noch selbst erledigen lässt, sind komplizierte Frisurenwünsche nichts für die häusliche Kreativstube. Denn ein gleichmäßiger Schnitt, der den Gesichtsproportionen schmeichelt oder die Farbe, die man sich wirklich vorstellt, gibt es nur beim Fachmann. Er stimmt das Gesamtbild auf Augen- und Naturhaarfarbe sowie Hautton ab. Aber vieles, was zu Hause schief geht, ist auch später für den Profi schwer zu korrigieren. Tipp: Pony schneiden ist bei manchen Friseuren für Stammkunden kostenlos. Also weg mit der Nagelschere und keinen Selbstversuch starten.

    Frisuren Video
    Frisuren-Tipps vom Profi

    Die Hairstylistin Martina Acht gibt Frisiertipps.

    Vorsicht vor dem Selbststrähnen

    Tönfarben verschwinden, wenn man Glück hat, nach drei bis vier Wochen. Ein schwacher Trost, wenn die Farbwahl daneben ging. Bei falscher Anwendung von Farben können sich hellbraune Haare schon mal nach dem Blondieren Orange färben. Trägt man eine dunkele Farbe über blonden Strähnen auf, waschen sich diese verhältnismäßig schnell raus. Entweder, man färbt in kurzen Abständen den Ansatz nach oder man ist zweifarbig unterwegs, oben dunkel und unten hell. Auch vom Strähnen sollte man die Finger lassen. Kaum gelingt einem selbst ein einheitlicher Look. Mit solchen Extras weiß der Fachmann umzugehen. Hier kommt es auf die Technik an - egal ob Kämmsträhnen, Folien, Painting oder Haube.

    Glatte Haare oder Locken

    Sich die Locken in Eigenregie glatt zu ziehen kann schnell zum Desaster werden, da man alleine schlecht an den Hinterkopf herankommt. Leicht wird Volumen eingefönt und eingebürstet. Das Ergebnis: Die Haare stehen zu allen Seiten ab. Empfehlenswert ist, am unteren Hinterkopf anzufangen und sich dann Schritt für Schritt mit einer großen Rundbürste und einem Glätteisen einzelne Haarsträhnen vorzunehmen. Für die nächste Party reicht die Hilfe der Freundin aus. Wer aber auf Nummer sicher gehen will oder auf eine längerfristige Glättung hofft, sollte für den gewünschten Look den Besuch beim Friseur nicht scheuen.

    Locken und mehr Volumen

    Durch Lockenwickler erzeugte Wellen können kurzfristig die Frisur aufpeppen. Längerfristig verwirklicht nur eine Dauerwelle den gewünschten Krauskopf. Aber selbst bei fachmännisch hergestellter Mähne gibt es Unterschiede in der Qualität. Wenn der Fachmann also schon Schwierigkeiten hat, sollte man selbst die Finger davon lassen. Viele Frauen wünschen sich zudem mehr Volumen. Tipp: Haarsträhnen um großen Lockenwickler drehen, danach ausbürsten oder die Haare kopfüber kämmen.

    Von kurzen Haaren schnell zu langen

    Wer von kurz auf lang umstellen will, muss sich sowieso an den Friseur wenden, denn der hat das nötige Equipment für eine Haarverlängerung mit Ultraschall, Wärme oder anderen Techniken. Die Einarbeitung von fremden Echt- oder von Kunsthaar erfolgt strähnenweise, ist aufwendig und oftmals arbeiten mehrere Leute an einem Kopf, um die Zeit beim Friseur zu verkürzen.





    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

    Kommentare

    (0)
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Im Südchinesischen Meer 
    Das wohl tiefste Unterwasserloch der Welt

    Verschiedene Messungen sollen nun die exakte Tiefe ermitteln. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal