Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Ernährung >

Sind rote Äpfel gesünder als grüne?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sind rote Äpfel gesünder als grüne?

04.01.2012, 18:12 Uhr | fq

Sind rote Äpfel gesünder als grüne?. Äpfel sind wahre Wunderfrüchte für die Gesundheit. (Foto: dpa)

Äpfel halten gesund. (Foto: dpa)

Viele Lebensmittel gibt es in zwei oder mehr Farben zu kaufen. Meistens unterscheiden sie sich im Geschmack. Aber ist eine Variante gesünder als die andere?

Der rote Apfel liefert mehr Vitamine

Der Apfel ist generell als Zwischensnack zu empfehlen, da er viele Ballaststoffe liefert und mit den enthaltenen Flavonoiden das Darmkrebsrisiko senkt. Bei diesen Stoffen gibt es keinen Unterschied zwischen roten und grünen Äpfeln. In Sachen Vitaminlieferung ist man allerdings mit roten Äpfeln besser bedient. Der direkte Vergleich zeigt: Eine rote Apfelsorte wie beispielsweise der Braeburn enthält etwa 20 Milligramm Vitamin C, der grüne Granny Smith liefert hingegen gerade mal vier Milligramm. Auch der Stoff Anthocyane, der die Schale rot färbt, ist besonders gesundheitsfördernd: er hält unsere Gefäße gesund.

An der Sonne gereifter Spargel ist gesünder

Da weißer Spargel unter der Erde wächst und daher kein Sonnenlicht abbekommt, liefert er weniger Inhaltsstoffe und wertvolle Vitamine als der grüne Spargel. Dieser braucht die Stoffe für die Fotosynthese, die an der Oberfläche mit den Sonnenstrahlen abläuft und die ihn so grün macht. Grüner Spargel ist aber nicht nur gesünder als Bleichspargel, sondern schmeckt auch ganz anders.

Rote Paprika enthält so viel Vitamin C wie Zitronen

Paprika ist je nach Reifegrad unterschiedlich gefärbt. Die noch unreifen, grünen Schoten werden zuerst geerntet und sind daher auch am wenigsten süß. Mit zunehmendem Reifegrad wird die Paprika gelb. Erst die roten Schoten haben die volle Reife erreicht. Da der Vitamin C- Gehalt mit dem Reifegrad zunimmt, ist die rote Paprikaschote die gesündeste Variante. Sie enthält fast so viel Vitamin C wie zwei ganze Zitronen.

Wein: Rot oder weiß?

Wirklich gesund ist zwar weder Rot- noch Weißwein. Aber dass Rotwein in Maßen auch gesundheitsfördernd sein kann, wurde bereits in mehreren Studien belegt. Grund dafür sind die Polyphenolen, die nur in ihm enthalten sind.

Tee: grün oder schwarz?

Zwar werden beide Teesorten aus der gleichen Teepflanze gewonnen, allerdings unterscheiden sie sich in ihrer Herstellung. Für den grünen Tee werden die Blätter nur getrocknet und nicht weiter behandelt. Um schwarzen Tee herzustellen, müssen die Teeblätter zusätzlich gerollt und zerkleinert werden. Dabei reagieren die Blätter mit Sauerstoff und es bilden sich ihre dunkle Farbe und der abweichende Geschmack des Tees. Da bei diesem Vorgang im Vergleich zum grünen Tee Polyphenole verloren gehen, ist der grüne Tee gesünder als der schwarze.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal