Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Ernährung >

"Mogelpackung des Monats": Evian-Wasser um 50 Prozent teurer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mogelpackung des Monats Juni  

50 Prozent Preiserhöhung bei Evian

04.06.2016, 08:57 Uhr | yk

"Mogelpackung des Monats": Evian-Wasser um 50 Prozent teurer.  (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)

Bis vor kurzem konnte man Evian noch in der 1,5-Liter-Flasche kaufen. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)

Knapp 50 Prozent Preiserhöhung: Danone Waters hübscht sein Mineralwasser in neuer Verpackung auf - mit weniger Inhalt und höherem Preis. Die Quelle ist allerdings dieselbe geblieben. Die Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh) hat Evian deshalb zur "Mogelpackung des Monats Juni" gewählt.

Außer der reduzierten Füllmenge und einer neuen Verpackung hat sich bei Evian nicht viel geändert. Statt 0,89 Euro für 1,5 Liter zahlt der Verbraucher nun 1,09 Euro - für 250 Mililiter weniger. Ein derartiger Preisanstieg sei für die Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh) kaum nachvollziehbar. Denn: Die Quelle und das Wasser sind gleich geblieben, die Produktionskosten dürften also kaum in die Höhe gestiegen sein.

Premiumwasser in Premiumflasche

Die neu gestaltete Konturenflasche wird von Evian als Premium-PET-Flasche bezeichnet und strahlt nun in modernerem Design. Ganz umweltfreundlich ist sie allerdings nicht. Danone Waters untergräbt schon seit Jahren das bewährte Mehrwegsystem bei Mineralwasser und setzt auf Einwegflaschen. Die hübsche Verpackung landet also nach Gebrauch mit großer Wahrscheinlichkeit im Schredder des Pfandrückgabeautomaten

Der Hersteller Danone Waters möchte sich mit Evian in Zukunft im höheren Preissegment positionieren, um sich von der Masse des Mineralwasserangebots abzuheben - so äußert sich der Konzern sinngemäß in der Lebensmittelzeitung. Das heißt, der Konzern möchte als ohnehin schon hochpreisger Wasseranbieter in die Liga der Premiumwasser aufsteigen.

Danone redet sich raus

Gegenüber der Fachpresse gibt Danone Waters ehrlicherweise zu, den Preis aus profitorientierten Gründen erhöht zu haben. Verärgerte Verbraucher werden laut vzhh jedoch mit "leeren Worthülsen und dem Thema Nachhaltigkeit abgespeist". So sei Evian nicht unbegrenzt verfügbar, das Unternehmen wolle der Quelle nicht mehr Mineralwasser entnehmen, als diese reproduzieren kann, um somit für viele weitere Generationen den Evian-Genuss zu ermöglichen. Der Verbraucherzentrale Hamburg gegenüber erwähnt der Konzern nur eine Produktneueinführung, um dem Vorwurf der Preiserhöhung zu entgehen. Tatsächlich findet man in vielen Supermärkten nur noch das teurere "Premiumwasser" im Regal.

Weitere Mogelpackungen finden Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg und auf Facebook.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal