Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Sexualität >

Pille für den Mann noch Zukunftsmusik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pille für den Mann  

Wann kommt die Pille für den Mann?

28.05.2006, 09:30 Uhr | afp, lco

Pille für den Mann noch Zukunftsmusik. Pille: Die Pille für den Mann wurde erfolgreich getestet (Foto: imago)

Die Pille für den Mann wurde erfolgreich getestet (Foto: imago)

Verhütung ist noch immer Frauensache. Nach einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung fühlen sich 61 Prozent der Frauen, aber nur 17 Prozent der Männer dafür verantwortlich. Für die Herren der Schöpfung gibt es allerdings bisher auch kaum eine Alternative zum Kondom. Denn die Pille für den Mann lässt noch auf sich warten. Dennoch ergab eine Auswertung zahlreicher Studien aus den USA und Australien, dass die Pille für den Mann keine langfristigen Folgen für seine Fruchtbarkeit hat. Drei Monate nach der Absetzung war der Mann wieder voll zeugungsfähig. Die Pille für den Mann senkt durch Hormone die Spermienproduktion auf beinahe Null. Auch klinische Studien der Pharmafirma Schering kamen zu ähnlichen Ergebnissen.

Keine dauerhaften Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit

Nach der Auswertung von insgesamt 30 Studien mit 1500 Teilnehmern sind sich Forscher aus den USA und Australien sicher, dass das Verhütungsmittel nur solange wirkt, wie es eingenommen wird. Das berichtet die britische Medizinerzeitung "The Lancet". Im Schnitt sei nach dem Absetzen die Fruchtbarkeit nach etwa drei Monaten wieder vollständig gegeben. Damit hätten die Männer in Zukunft jede Möglichkeit, "die Zufriedenheit und die Last der Familienplanung gerechter zu teilen", sagte Peter Liu von der Universität Sydney.

Die Pille für den Mann ist keine Pille

Diese Verhütungsmethode für den Mann reduziert die Spermienproduktion auf Null oder vernachlässigbare Mengen. Wie die klassische Anti-Baby-Pille basiert sie auf der Wirkung von Hormonen. Wirkstoffe sind das Sexualhormon Androgen oder eine Mischung aus Androgen und Progestagen. Der Begriff "Pille für den Mann" trifft die Sache jedoch nicht ganz genau: Denn diese werden entweder per Injektion verabreicht oder von einem Implantat direkt an den Körper abgegeben. Diese Methode hat einen großen Vorteil: Der Stress, auf eine möglichst regelmäßige Einnahme der täglichen Pille zu achten, entfällt. Damit könnten sich auch Frauen entspannt zurücklehnen, die den Männern eine regelmäßige und pünktliche Einnahme der Pille nicht zutrauen.

Markteinführung ist noch Zukunftmusik

Der deutsche Pharma-Konzern Schering hat klinische Tests an 350 Männern zur Pille für den Mann bereits 2006 abgeschlossen. Doch eine Markteinführung lässt noch auf sich warten. Nach Einschätzung von Experten ist die Pille für den Mann frühestens im Jahr 2012 marktreif. Ihre Zuverlässigkeit wird bei einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO in den nächsten Jahren an rund 50 Paaren getestet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal