Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Schokolade: Dunkle Schokolade ist gut fürs Herz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schokolade  

Dunkle Schokolade wirkt wie Aspirin

04.01.2008, 13:29 Uhr | ug, dpa

Dunkle Schokolade ist gut fürs Herz. (Foto: T-Online)Dunkle Schokolade ist gut fürs Herz. (Foto: T-Online)Dunkle Schokolade schmeckt nicht nur köstlich, sondern wirkt auch gesundheitsfördernd. Das bestätigt eine neue Studie der Klinik für Kardiologie des Züricher Universitätsspitals. Die Forscher untersuchten die Wirkung von handelsüblicher Schokolade mit einem Kakaoanteil von über 70 Prozent auf die Herzkranzgefäße und Blutplättchen. Die Ergebnisse zeigen, dass bereits zwei Stunden nach dem Verzehr eine positive Wirkung für das Herz eintritt. Die Herzkranzgefäße erweiterten sich und die Aktivität der Blutplättchen wurde verbessert. Der beobachtete Effekt sei mit der Wirkung von Aspirin vergleichbar, so die Forscher. Wir verraten Ihnen, welche gesunden Stoffe noch in dem bittersüßen Kakaosnack stecken und warum Naschen nicht immer Sünde ist, sondern durchaus gesund sein kann.

Süße Fakten Zehn Gründe Schokolade zu genießen
Dickmacher Schokoriegel im Kalorienvergleich
Kalorienarm naschen Figurfreundliche Alternativen

40 Gramm für ein gesundes Herz

Damit sich der Verzehr positiv auf das Herz auswirkt, reicht der Studie zufolge eine Menge von 40 Gramm dunkler Schokolade mit einem Kakaoanteil von über 70 Prozent. Bei den Patienten, die dunkle Schokolade konsumierten, erweiterte sich der Herzgefäßdurchmesser. "Man hat eindeutig gesehen, dass sich die Gefäßfunktionen bereits zwei Stunden nach der Einnahme deutlich verbessert haben", sagt Georg Noll, Professor für Kardiologie am Züricher Universitätsspital, gegenüber dem Informationsdienst "pressetext.at". Auch die Aktivität der Blutplättchen verbesserte sich durch den Konsum der Schokolade. Damit sei der Effekt des Schokogenusses vergleichbar mit der Wirkung von Aspirin.

Nur dunkle Sorten wirken

Zum Vergleich: Bei der Untersuchung erhielt eine Kontrollgruppe helle Schokolade ohne die wertvollen Flavonoide, die nur in kakaohaltigen Sorten stecken. Hier konnten die Forscher keine gesundheitsfördernde Veränderungen feststellen. Dagegen soll die nachgewiesene Wirkung in der ersten Gruppe nun helfen, neue Strategien zu finden, um Patienten vor Atherosklerose zu schützen und das Herzinfarktrisiko zu reduzieren.

Risikofaktoren erkennen Herzinfarkt ließe sich oft vermeiden

Blutdruck senken, Gewicht halten

Bereits frühere Studien hatten gesundheitsfördernde Wirkungen dunkler Schoko belegt. So fanden Wissenschaftler aus Köln heraus, dass schon ein Stück dunkler Schokolade pro Tag den Blutdruck senkt. Der Effekt sei zwar nicht stark ausgeprägt, aber bemerkenswert, und vor allem ohne Gewichtszunahme oder andere Nebenwirkungen verlaufen, schreibt der Pharmakologe Dirk Taubert von der Universitätsklinik Köln im "Journal of the American Medical Association". An dem Versuch nahmen 44 Menschen mit leicht erhöhtem Blutdruck teil. Einige Versuchsteilnehmer aßen 18 Wochen lang täglich 6,3 Gramm dunkle Schokolade, die anderen bekamen dieselbe Menge weißer Schokolade. In der ersten Gruppe sank der Blutdruck im Mittel um 2,9 Millimeter Quecksilbersäule (mm Hg) in der Pumpphase des Herzens (systolischer Wert) und um 1,9 Millimeter, während das Herz sich wieder mit Blut füllt (diastolischer Wert). Bluthochdruck beginnt bei einem Wert von 140 zu 90. Experten gehen davon aus, dass das Risiko, einen tödlichen Schlaganfall zu erleiden, um acht Prozent geringer ist, wenn der Blutdruck um durchschnittlich 3 mm Hg gesenkt wird. Bei Herzinfarkten verringere sich das Risiko um fünf Prozent.

Kleine Mengen - große Wirkung

Zudem hatten frühere Untersuchungen darauf hingewiesen, dass große Mengen an Kakao den Blutdruck senken können. Diese Wirkung wird den im Kakao enthaltenen Polyphenolen zugeschrieben, eine Gruppe von Farb- und Geschmacksstoffen, die in zahlreichen Pflanzen vorkommen. Mediziner befürchten jedoch, dass der positive Effekt durch die meist hohen Zucker- und Fettanteile in Kakaoprodukten wieder aufgehoben wird. Die aktuelle Studie belege, dass auch schon kleinen Mengen handelsüblicher Kakaoprodukte ebenso wirksam sind wie bewährte Ernährungsumstellungen, berichten die Kölner Ärzte. Weiße Schokolade veränderte die Blutdruckwerte allerdings nicht.

Weniger Stress im Körper

Als verantwortlich für diese gesunde Wirkung gelten die so genannten Flavonoide, die besonders reich in kakaohaltigen Sorten enthalten sind. Diese natürlichen Antioxidantien helfen schädliche freie Radikale abzufangen und oxidativen Stress zu mindern. Dieser spielt beispielsweise eine wichtige Rolle im Alterungsprozess und bei Atherosklerose und kann zu Herzinfarkten oder Hirnschlägen führen.

Mehr zum Thema Ernährung:
Verbraucher-Tipps Welche Schokolade am besten schmeckt
Superfood 14 Lebensmittel, die Sie fit machen
Sieben Todsünden Daran zerbrechen Beziehungen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal