Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Insekten: Diese Hausmittel wehren Wespen, Mücken und Fliegen ab

...

INSEKTEN  

Diese Hausmittel wehren Brummer ab

01.08.2008, 21:34 Uhr | bri

Jetzt sind wieder viele Wespen aktiv. (Foto: imago)Jetzt sind wieder viele Wespen aktiv. (Foto: imago) Es summt und brummt wieder - Wespen, Mücken und Fliegen stürzen sich auf uns oder die Mahlzeiten, die wir bei schönem Wetter draußen genießen wollen. Doch mit den richtigen Hausmitteln kann man sich gegen die kleinen Biester wehren. Wir haben beim Insektenexperten Professor Burkhard Schricker von der Freien Universität Berlin nachgefragt, welche Hausmittel Insekten fernhalten und was gegen die Folgen eines Stiches hilft.

Zum Durchklicken Diese Hausmittel halten Insekten fern
Schutz vor Zecken So halten Sie sich Zecken vom Leib

Bienen riechen uns gar nicht gern

Bei vielen Insekten können Düfte helfen, sie fernzuhalten. Mücken und Fliegen mögen keinen Lavendel-Geruch. "Was gut riecht, schreckt Insekten ab, die auf Blutmahlzeiten aus sind", sagt Schricker. Genau umgedreht ist es jedoch bei Bienen und Hummeln: Sie mögen blumige Düfte, schließlich ernähren sie sich von Pflanzen. Fleischgeruch und auch unser Körpergeruch sind Ihnen unangenehm. "Deshalb hat man mit Bienen und Hummeln kein Problem, solange man sie nicht bedroht oder blumig duftende Parfums trägt", sagt Schricker.

Spucke gegen den Stich

Hat doch mal eine Biene oder Wespe zugestochen, rät Schricker, die Stichstelle mit Spucke einzureiben. "Der Speichel neutralisiert die Insektengifte. Man könnte auch Zwiebel- oder Zitronenscheiben auflegen, doch Speichel hat man immer dabei", so der Insektenexperte. Wer jedoch nach einem Stich Schwindel, Übelkeit oder Herzrasen verspürt, muss den Notarzt rufen. Auch stark vergrößerte Quaddeln um den Stich sind ein Fall für den Arzt. Bei schwerwiegenden Symptomen handelt es sich um eine Insektengift-Allergie.

Wie viel Hornissenstiche sind tödlich?

Das beste Mittel gegen Bienen und Wespenstiche ist jedoch, die Tiere in Ruhe zu lassen. Sie greifen nur an, wenn man nach ihnen schlägt oder ihren Nestern zu Nahe kommt. Das gilt auch für Hornissen. Noch immer halten viele Menschen eine Hornisse für extrem gefährlich, glauben gar, dass drei Hornissen einen Menschen töten können. "Das ist alles Unsinn. Zwar ist ein Hornissenstich sehr schmerzhaft, doch tödlich ist er nicht", sagt Schricker.

Mehr aus :
Last-Minute-Schutz Im Urlaub vor Zecken schützen
Surren, Jucken, Brennen Wie Sie Mückenstiche vermeiden
Zeckenschutz versagt Mittel gegen Zecken im Test
Vorsicht, Zecken So schützen Sie Hund und Katze
Muskelkater-Killer Dehnen bringt nichts
Ratgeber Mückenstiche: Was gegen den Juckreiz hilft

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Tierische Stars 
Stachelschwein schlägt Löwen-Rudel in die Flucht

Diese und andere gefährliche Tiere hatten 2014 viele Zuschauer im Netz. Video

Anzeige
Harry Christmas 
Der für Partys berüchtigte Prinz tut im Stillen Gutes

Der britische Royal kümmert sich seit Jahren in Lesotho um Aids-Waisenkinder. mehr

Anzeige 
Weltneuheit 2014

Das intelligenteste Hörgerät der Welt. mehr

bodymass.de 
So macht Abnehmen Spaß!

Persönlich zugeschnittene Diätpläne für dauerhaften Erfolg. Abnehmen mit dem bodymass concept.

Anzeige


Anzeige