Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Reizmagen: Stress und falsche Ernährung reizen Magen und Darm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

REIZMAGEN  

Stress und falsche Ernährung reizen Magen und Darm

08.04.2009, 10:54 Uhr | jlu

Gesundheit: Magenbeschwerden wie Übelkeit oder Völlegefühl, die keine organische Ursache haben, können Symptome für einen Reizmagen sein. (Foto: imago)Übelkeit und Völlegefühl können auf einen Reizmagen hindeuten. (Foto: imago)Leiden Sie unter Übelkeit, Völlegefühl oder Erbrechen und wissen nicht, woher die Beschwerden kommen? Haben diese Symptome keine organische Ursache, könnten Sie einen Reizmagen oder Reizdarm haben. Auch ein erhöhtes Schmerzempfinden im Verdauungstrakt, ständiges Aufstoßen, Appetitlosigkeit und Schlafsstörungen deuten darauf hin. Wie sich diese Krankheit entwickelt, und was Sie dagegen tun können, darüber haben wir mit Professor Gerald Holtmann, Gastroenterologe am Universitätsklinikum in Essen, gesprochen.

Online-Test Wie gesund ist Ihr Magen?

Reizmagen oder Reizdarm?

Reizmagen und Reizdarm gehören zu den funktionellen Darmerkrankungen. "Treten die Beschwerden im Oberbauch auf, handelt es sich um einen Reizmagen. Einen Reizdarm hat man, wenn der Unterbauch betroffen ist", weiß der Gastroenterologe. Viele Betroffene haben eine Kombination aus Reizmagen- und Reizdarm. Daher werden diese Begriffe fälschlicherweise oft als Synonyme verwendet. In Deutschland leidet etwa jeder fünfte Bürger unter einer solchen Störung der Magenfunktion, darunter mehr Frauen als Männer.

Entzündungen, Angst und Stress sind die Ursachen

"Wahrscheinlich sind Entzündungen des Magen-Darm-Traktes, etwa eine bakterielle Infektion, Auslöser für einen Reizmagen", sagt Holtmann. Möglicherweise hat die Krankheit auch eine genetische Ursache. Welche Faktoren aber genau zu einem Reizmagen führen, ist noch nicht geklärt. Fakt ist: Wer unter diesem Syndrom leidet, hat ein besonders empfindliches Magen-Darm-System. Deshalb können auch bestimmte Nahrungsmittel, Angst oder Stress die Beschwerden im Bauchraum hervorrufen. Die Redewendung, dass einem etwas auf den Magen schlägt, hat somit einen medizinischen Hintergrund.

Schmerzen schränken Lebensqualität ein

Die Diagnose Reizdarm oder Reizmagen stellen Ärzte dann, wenn sie organische Gründe als Ursache ausgeschlossen haben. Auch wenn für die Betroffenen kein erhöhtes Risiko für eine schwere Magenerkrankung besteht: Oft schränken die Schmerzen und das ständige Unwohlsein die Lebensqualität erheblich ein. Viele Patienten haben neben ihrem Magenleiden zusätzliche Beschwerden außerhalb des Verdauungstraktes. "Einige leiden unter Rückenschmerzen, andere Betroffene haben Probleme mit den Gelenken oder schlafen schlecht", erklärt der Mediziner. Ob sie einen Reizmagen oder Reizdarm haben, spielt dabei keine Rolle.

Liebe viele kleine Portionen

Heilbar ist die Störung der Magenfunktion nicht. Die Behandlung beim Arzt zielt deshalb darauf ab, die Symptome zu lindern. Auch vorbeugend kann man nur wenig gegen diese Erkrankung tun. "Treten die Probleme zum Beispiel nach dem Genuss bestimmter Speisen auf, sollte man drauf in Zukunft verzichten", rät Holtmann. Auch hilft es, über den Tag verteilt mehrere kleine statt wenige große Mahlzeiten zu essen. Betroffene sollten dabei allerdings auf scharf gewürzte sowie blähende Nahrungsmittel verzichten. Um die Verdauungsfunktion darüber hinaus zu unterstützen, ist es ratsam genug zu schlafen und regelmäßig Sport zu treiben.

Artischocken gegen leichte Beschwerden

Wer unter starken Schmerzen leidet, bekommt vom Arzt krampflösende Medikamente oder Arzneimittel, die zu einer schnellen Magenentleerung führen. Bei leichteren Beschwerden helfen bereits pflanzliche Mittel. Diese sind frei verkäuflich in Apotheken erhältlich. "Bei Krämpfen im Magen-Darm-Bereich wirken besonders Pfefferminzöl und Präparate mit Artischockenextrakt beruhigend," empfiehlt der Gastroenterologe. Wer auf pflanzliche Wirkstoffe setzt sollte allerdings darauf achten, sich vorher vom Arzt beraten zu lassen.

Wenn die Kehle brennt Tipps gegen Sodbrennen
Brummender Schädel? Tipps gegen Kopfschmerzen
Wo sitzt die Leber? Körperatlas mit den wichtigsten Organen
Testen Sie sich Wie stark ist Ihr Immunsystem?
Testen Sie sich Wie gesund leben Sie?

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Skurriles Hochzeitsspiel 
Bräutigam untersucht Braut auf "Echtheit"

Hochzeitsrituale in China unterscheiden sich bisweilen etwas, von dem, was wir so gewohnt sind. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal