Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Agave oder Ahorn sind gesunde Zucker-Alternativen

...

Zucker-Alternativen

Agave oder Ahorn sind gesunde Zucker-Alternativen

29.04.2009, 09:46 Uhr | jlu

 

Gesundheit: Honig, Stevia, Agavendicksaft, Ahornsirup, Fruchtzucker und brauner Zucker sind alternative Süßungsmittel zum Zucker. (Foto: imago,  Montage: t-online.de)Honig, Agave oder Stevia sind süße Zucker-Alternativen. (Foto: imago, Montage: t-online.de)Kaum einer kann auf ihn verzichten: Zucker. Dabei nehmen die meisten Haushalte zum Süßen von Kaffee und Tee, beim Kochen und Backen weißen Kristallzucker, auch Raffinadezucker genannt. Doch das muss nicht sein. Denn mittlerweile gibt es verschiedene Zucker-Alternativen.Ihr Vorteil: Sie schmecken süßer und sind gesünder. Außerdem enthalten sie weniger Kalorien und mehr Mineralien und Vitamine.Wir sagen Ihnen, was Sie anstelle von Zucker zum Süßen verwenden können, ohne dabei auf den süßen Geschmack verzichten zu müssen.

Honig oder Süßstoff? Zucker-Alternativen
Brauner Zucker ist besser? Mythen rund um den Zucker

Brauner Zucker enthält Mineralstoffe

Eine Alternative zu weißem Zucker ist brauner Zucker. Dieser wird als Rohrzucker bezeichnet und ist in feiner Kristallform, als Kandis oder Würfel erhältlich. Je nach Herstellungsart verleihen ihm entweder Zuckerrohr oder Zuckerrübensirup seine braune Farbe. Beliebt ist brauner Zucker vor allem wegen seines Karamell-Aromas. Wegen dieses Geschmacks eignet er sich gut zum Süßen von Kaffee. Zu empfehlen ist er aber auch als Cocktail-Zutat oder zum Backen. Eine Besonderheit ist Vollrohrzucker. Da er aus dem Saft des Zuckerrohrs gewonnen wird, enthält er Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium.

Süßer Saft aus Apfel, Birne und Agave

Konkurrenz für den herkömmlichen Zucker ist auch Fruchtzucker. Doch Vorsicht: Nicht künstlich zugesetzter, sondern nur natürlicher Fruchtzucker in Obst oder Honig ist gesund. Dieser ist süßer als Raffinadezucker und kommt zum Beispiel in Dicksäften vor. Ihr Plus: Sie haben einen hohen Anteil an Mineralstoffen, vor allem Kalium, Calcium und Magnesium. Neben den Sorten Birne und Apfel wird oft der Agavendicksaft als Zucker-Alternative angeboten. Die flüssigen Süßungsmittel schmecken typisch nach Frucht, wobei der Agavensaft am neutralsten ist. Besonders Kuchen, Joghurt und Müsli werden mit Dicksäften fruchtig-süß.

Honig ist die klassische Alternative

Noch mehr Fruchtzucker als die Dicksäfte enthält der Klassiker unter den Zucker-Alternativen: Honig. Da es sich hierbei um ein reines Naturprodukt handelt, hat Honig viele gesunde Inhaltsstoffe: Neben Fruchtzucker sind das vor allem Traubenzucker, Vitamine, Mineralstoffe sowie zahlreiche Enzyme. Für Tees und Joghurtspeisen ist Honig ein idealer Zuckerersatz. Zum Backen eignet sich eine flüssige Sorte am besten. Wer helles Backwerk mag sollte beachten, dass dieses durch den Honig dunkler wird. Was auch nicht jedem gefällt: Kuchen und Kekse schmecken stark nach Honig.

Süßes Holz mit antibakterieller Wirkung

Ein weiterer natürlicher Süßstoff ist Stevia. Dieser wird aus den Blättern der Steviapflanze gewonnen und ist 30 Mal süßer als Zucker. Hierzulande ist Stevia allerdings noch nicht als süßer Lebensmittelzusatz erhältlich. Der Grund: Es gibt keine ausreichenden Nachweise über seine Unbedenklichkeit. In Deutschland erhältlich ist dagegen Süßholz. Süßholzzucker wird aus einer Wurzel gewonnen und enthält Glycyrrhizinsäure. Dieser wird eine antibakterielle Wirkung nachgesagt. Einkaufstipp: Süßholz gibt es preiswert und naturbelassen in Asialäden.

Zuckersirup aufs Brot

Auch für Naschkatzen, die sich gerne was Süßes aufs Brot schmieren, gibt es gesunde Alternativen zu Schokocreme und Co.: Sirup. Am gebräuchlichsten sind Rüben- und Ahornsirup. Doch auch zum Bestreichen von Pfannkuchen oder zum Verfeinern von Gebäck und Bratensoßen sind sie bestens geeignet. Bevor man allerdings Zucker durch Sirup ersetzt sollte man probieren, ob einem der starke Eigengeschmack von Sirup gefällt. Doch auch für die Zucker-Alternativen gilt: Sie sind nur dann gesünder als weißer Zucker, wenn man nicht zu viel davon verzehrt.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Lebensmittel-Check Zucker - so viel steckt drin
Joghurt mit Fructose Sind Lebensmittel mit Fruchtzucker gesund?
Rechenbeispiel So viel Zucker steckt in Getränken
Am liebsten Pommes! Fast-Food im Kalorien-Check
Online-Test Wie gesund leben Sie wirklich?
Fit statt schlapp Diese Lebensmittel geben Power

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Panne bei Showrun 
16-jähriger Formel 1-Pilot muss noch etwas üben

Youngster Max Verstappen durfte sein Können erstmals vor einem Publikum zeigen. Video

Bárdarbunga brodelt 
Einer der größten Vulkane der Welt ist weiter aktiv

Inzwischen haben rund 250 Erdbeben die Gegend erschüttert. mehr

Anzeige 
Mehr hören - mehr Lebensqualität

Moderne und diskrete Hörgeräte schaffen mehr Lebensqualität. mehr

Anzeige 
Abnehmen ohne Jojo-Effekt

Wunschgewicht effektiv und dauerhaft erreichen! Erfolgreich Abnehmen mit dem bodymass concept.

Shopping 
Zauberhafte Kleider von Topmarken

Die neuesten Looks für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special

Anzeige


Anzeige