Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Mausarm: Gesundheitsvorsorge und Gesundheitstipps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mausarm  

Ständiges Klicken führt zu schmerzhaftem Mausarm

28.10.2009, 13:21 Uhr | Linda Freutl

Mausarm: Ursachen, Symptome und Behandlung. (Foto: imago)Sind die Finger verkrampft oder das Handgelenk falsch belastet, kommt es schnell zum Mausarm. (Foto: imago)Wer mit Schmerzen in den Fingern, Nacken- oder Schulterschmerzen vor dem Computer sitzt, leidet wahrscheinlich an einem so genannten Mausarm. Mit rund fünf Millionen Betroffenen gilt die Krankheit als eine der häufigsten am Arbeitsplatz. In den meisten Fällen erkranken Personen, die viel am PC arbeiten. Denn das ständige Klicken strengt Handgelenk und Finger derart an, dass es zu Verletzungen an Muskeln und Sehnen kommt. Wir sagen Ihnen, wie Sie einen Mausarm erkennen, und was am besten dagegen hilft.

Ohne Schmerzen am PC Dem Mausarm vorbeugen
Sitzball für den Rücken Tipps für eine gute Haltung


Klicks mit der Maus sind anstrengend

Wer vor dem PC sitzt, klickt mehrere hundert bis tausend mal mit der Maus. Das sie dabei das Handgelenk verdrehen und Muskulatur und Finger übermäßig anspannen, merken die meisten nicht. Die Folge: In den Fingern beginnt es leicht zu kribbeln, im Handgelenk macht sich ein Ziehen bemerkbar oder im Ellenbogen ist ein kurzer Stich zu spüren. Das sind die ersten Anzeichen für einen Mausarm, der auch als Sekretärinnenkrankheit oder „Repetitive Strain Injury Syndrom“ (RSI) bekannt ist.

Nacken- und Fingerschmerzen sind Symptome für einen Mausarm

Doch die Schmerzen in den Fingern oder im Handgelenk sind nicht die einzigen Symptome. Auch wiederkehrende, einseitige Nackenschmerzen, Beschwerden in der Schulter oder ein Brennen im Ellenbogen deuten auf einen Mausarm hin, und sollten deshalb ernst genommen werden.

Fehlhaltung kann zu chronischen Schmerzen führen

Die Ursache für einen Mausarm ist eine Fehlhaltung der Hand beim Bedienen der Maus. Dadurch kommt es zu kleinen Verletzungen in den Sehnen und Muskeln. Diese häufen sich, wenn man seine Hand wiederholt falsch belastet. Die Betroffenen haben außerdem Schmerzen, die im schlimmsten Fall chronisch werden können. Weil die Klick-Bewegung durch Muskeln gesteuert wird, die bis in den Oberarm reichen und mit der Rückenmuskulatur verbunden sind, treten auch Beschwerden im Nacken- und Schulterbereich auf.

Beschwerden lassen sich gut behandeln

Das Fatale: Am Anfang spürt man die Schmerzen kaum. Zudem wissen viele Betroffene nicht, dass es sich bei den Symptomen um einen Mausarm handelt. Deshalb gehen die meisten erst spät zum Arzt. Die gute Nachricht ist, dass die Beschwerden in der Regel erfolgreich behandelt werden können. Je nach Schwere der Erkrankung eignen sich dafür verschiedenen Therapien, unter anderem eine Physiotherapie, eine medikamentöse Behandlung oder eine Ultraschalltherapie.

Regelmäßige Pausen beugen vor

Doch soweit muss es nicht kommen. Denn es gibt Maßnahmen, mit denen man einem Mausarm vorbeugen kann. So ist es sinnvoll, hin und wieder die Finger von der Maus zu lassen. Denn wer regelmäßige Pausen macht, entspannt die Muskulatur und löst Fehlhaltungen. Um den Heilungsprozess zu unterstützen, sollte man Hand und Finger kurz dehnen oder sanft massieren. Empfehlenswert sind außerdem Mäuse und Tastaturen, die ergonomisch geformt sind: Hier liegen die Hände flacher auf und knicken nicht ab.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Probleme mit dem Rücken? Sportarten gegen Rückenschmerzen
Viele Fehltage rückenbedingt Rückenaschmerzen am Arbeitsplatz
Bloß nicht gerade sitzen? Die zehn häufigsten Rücken-Irrtümer
Topfit im Rücken Starke Tipps für Ihr Kreuz
Auch Junge betroffen Symptome und Behandlung von Rheuma
Rund um die Erkältung Die häufigsten Irrtümer

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwertransport:  
Riesige Rotorblätter auf engen Straßen

Ein herkömmlicher Transport über die engen und kurvige Bergstraße ist ausgeschlossen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal